WEC: US-Politik wichtigster Unsicherheitsfaktor für Energiesektor

World Energy Council veröffentlicht Ergebnisse seines „Issues Monitor“

Der World Energy Council hat am 28.02.2020 die Ergebnisse seiner jährlichen Umfrage, des sogenannten World Energy Issues Monitor, veröffentlicht. Darin wurden bei 3000 Entscheidern aus der ganzen Welt verschiedene, für die Energiebranche wichtige Themen nach Relevanz und Unsicherheit abgefragt. Als besonders unsicher und zugleich relevant stechen in diesem Jahr insbesondere die Themen US-Policy und Blockchain (“bedeutend, aber unsicher”) hervor.

Carsten Rolle, Geschäftsführer des Weltenergierat – Deutschland: „Die Positionierung der USA in den internationalen Handels- und Politikbeziehungen ist schwer berechenbar geworden. Die USA haben großen Einfluss auf den Energiemarkt und die Neuausrichtung der US-Administration hinterfragt bestehende Abkommen und Regeln. Daher wird US-Politik nicht nur in Europa, sondern weltweit als unsicher wahrgenommen“. Vor allem aber sei der europäische Energiesektor tangiert von der neuen US-Politik: Handelskonflikte, Sanktionen gegen den Iran oder die russische Erdgaspipeline Nord Stream 2, oder auch der Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen. „Für die Energiebranche in Europa bleiben die USA als großer Markt für Energietechnologien und als LNG-Exporteur ein wichtiger Partner, unabhängig von der Regierung“.

Gleichzeitig sind die USA ein relevanter Standort für die Entwicklung von Blockchain-Anwendungen im Energiesektor – das zweite wichtige Thema des diesjährigen Issues Monitor, das die Experten weltweit als unsicher bewertet haben. „Auch wenn die mediale Aufmerksamkeit nachgelassen hat, ist das Thema Blockchain für die Energiewirtschaft sowie für die Energiepolitik weiterhin ein wichtiges Zukunftsthema mit viel Potenzial“, meint Carsten Rolle. In einem modernen, digitalen und zunehmend dezentralen Energiesystem, mit fluktuierenden Erneuerbaren-Anlagen, elektrischen Speichern und Smart-Meter, biete die Blockchain eine sichere und effiziente Verarbeitung von Daten in Echtzeit.

In Deutschland sind neben den Themen US-Politik und Blockchain auch die Themen Russland und Innovativer Verkehr weit oben auf der Unsicherheitsskala. Rolle: „Russland ist für die deutsche Energiebranche ein zentraler Partner, denn aus keinem Land der Welt importieren wir mehr Rohstoffe. Daher ist Deutschland vom geopolitischen Konflikt mit den USA in besonderer Weise betroffen“. Dass Innovativer Verkehr als zweites wichtiges Thema mit Unsicherheiten behaftet ist, sei im Autoland Deutschland kein Wunder: „Die Branche verändert sich, nicht erst seit dem Dieselskandal. Wie die Mobilitätskonzepte und die umweltschonenden Technologien der Zukunft aussehen und damit den Industriestandort beeinflussen, wird sich in den nächsten Jahren entscheiden“.

Seit rund zehn Jahren präsentiert der Issues Monitor die Ergebnisse einer jährlichen Umfrage innerhalb des globalen Expertennetzwerkes des World Energy Council. Die zentrale Frage lautet: „Was hält die Entscheider der Energiebranche nachts wach?“ Unter dem Titel „Decoding Signals of Change“ wurde der World Energy Issues Monitor am 26.02.2020 veröffentlicht. 3.000 Entscheider aus rund 100 Ländern haben die nationalen, regionalen und globalen Landkarten der relevanten Energiethemen gezeichnet.

->Quellen: