Im Schatten von Wasserstoff entsteht eine gewaltige grüne Ammoniak-Wirtschaft

Speicherung, Transport und Weiterverwendung

Wasserstoff ist mittlerweile in aller Munde. Der Energieträger kann mithilfe von erneuerbaren Energien dem Wasser entrissen werden und wird beim Verbrennen wieder in Wasser zurückverwandelt. Er könnte somit potenziell für eine emissionsfreie Energiewelt sorgen. Doch der reine Wasserstoff ist nicht der einzige Kandidat dafür. Zuletzt war in Fachmedien immer häufiger von Ammoniak die Rede, wenn es um die nachhaltige Kopplung der Energiesektoren geht. Eine Untersuchung von Ralf Anders im Portals The Motley Fool am 26.07.2020 .

Ammoniakfabrik der BASF – Foto © BASF AG

“Ich denke, dass Anleger sich frühzeitig mit diesem Thema beschäftigen sollten, bevor möglicherweise ein Ammoniak-Hype einsetzt. Hier sind die wichtigsten Fakten, jüngsten Entwicklungen und welche Unternehmen bereits etwas vorzuweisen haben. Ammoniak ist eine der wichtigsten Chemikalien überhaupt. Schätzungen zufolge werden rund 2 % des weltweiten Verbrauchs fossiler Energieträger für deren Produktion eingesetzt. Als wesentlicher Grundstoff von Stickstoffdünger wird er weltweit in riesigen Mengen in der Landwirtschaft eingesetzt.

Was die Rolle in der Sektorkopplung angeht, könnte man natürlich sagen, dass grüner Ammoniak nur eine andere Möglichkeit sei, um Wasserstoff zu speichern. Schließlich lautet die chemische Formel NH3, was bedeutet, dass drei Wasserstoffatome an einem Stickstoffatom hängen. Herstellern von Elektrolyseanlagen wie NEL oder McPhy Energy kann es folglich egal sein, ob reiner Wasserstoff oder grüner Ammoniak langfristig das Rennen macht.

Wenn es allerdings um die Speicherung, den Transport und die Weiterverwendung geht, ergeben sich deutliche Unterschiede. Um Wasserstoff kompakt zu speichern, muss es entweder extrem komprimiert oder verflüssigt werden. Das erfordert spezielle Anlagen und teure Hochdruckbehälter. Ammoniak hingegen ist ein Gas, das bei Raumtemperatur und geringer Kompression flüssig wird. Die Handhabung ist ungleich simpler….

->Quelle und kompletter Text: fool.de/im-schatten-von-wasserstoff-entsteht-eine-gewaltige-gruene-ammoniak-wirtschaft