Etikettenschwindel bei Stromtarifen


„Grüner als der Bundesdurchschnitt“: Viele Versorger schummeln bei Stromherkunft zurück

Viele Versorger stellen ihre Stromlieferung sauberer dar, als sie ist. Die Anbieter behaupten in ihrer Öffentlichkeitsarbeit, der von ihnen gelieferte Strom enthalte einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien als der bundesweite Durchschnitt. Das ist jedoch nicht der Fall. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die ein Bündnis aus Deutscher Umwelthilfe, Robin Wood, Greenpeace Energy, EWS Schönau, NATURSTROM und LichtBlick am 31.03.2017 in einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt hat. weiterlesen…