Chile fördert erneuerbare Energien

Energieplan begünstigt Ausbau von Solar-Innovationen

Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet hat ein neues Energiekonzept veröffentlicht, das ihrer Regierung als Grundlage für eine nationale Energiepolitik dienen soll. Das Dokument (mit dem nach Mitteilung des Energiministeriums “Nr. 48 der 50 Versprechungen für die ersten 100 Tage der Regierung eingelöst wird”), über das im Vorfeld viel spekuliert worden war, definiert sieben Schlüsselgebiete, wo neue und spezifische Anstrengungen erforderlich sind, wenn das Land im Laufe der kommenden Jahrzehnte nachhaltig und stabil wachsen soll. Wenn Bachelet und ihr Energieminister Máximo Pacheco es schaffen, die Pläne in die Tat umzusetzen, könnten Chiles erneuerbare Energie- und Energieeffiziensbereiche in den Stand versetzt werden, den konventionellen Energien  – schmutzige fossile Brennstoffe und Großwasserkraft – auf besserer Grundlage als bisher Konkurrenz zu machen.

Ziel des von Pacheco der Präsidentin am 15.05.2014 nach zweimonatigen Beratungen mit 200 Akteuren übergebenen Energieplans ist, 45 % der zwischen 2014 und 2025 neu zu installierenden Leistung erneuerbar zu gestalten. Damit könnten im Jahr 2025 erneuerbare Energien 20 % der chilenischen Stromproduktion ausmachen, wie es bereits ein Gesetz der Vorgängerregierung fordert. Bei dieser Definition der Erneuerbaren sind allerdings Wasserkraftwerke ausgenommen. Dazu sollen die langfristigen Ausschreibungsverfahrens in Chile geändert werden, in die künftig auch Erneuerbare-Energien-Anlagen aufgenommen werden. Außerdem sollen eine oder mehrere kurzfristige Ausschreibungen eingeführt werden.

Schwerpunkt Solar-Energie

Ferner soll das Zentrum für erneuerbare Energien (Centro de Energóas Renovables – CER) in eine nationale Institution für Entwicklung und Innovation nachhaltiger Energien umgewandelt werden, deren Aufgabe unter anderem sei, gemeinsam mit der chilenischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (CORFO – Corporación de Fomento de la Producción) ein strategisches Programm für Solar-Innovationen und wirtschaftliche Entwicklung zu entwerfen. Das Energie-Programm sieht auch vor, dass die Steuerbefreiung für Solarthermie-Kollektoren weiter gelten soll.

Bachelet will öffentliche Gebäude mit Solarstrom-Anlagen ausstatten

Solar-Energie war ein Thema der Präsidentschaftskampagne von Bachelet. Sie ließ unter anderem eine Photovoltaik-Anlage auf ihrer Wahlkampfzentrale installieren und kündigte nach Angaben der Nachrichtenagentur Associated Press an, innerhalb von vier Jahren alle öffentlichen Gebäude mit PV-Anlagen auszustatten.
->Quelle(n): minenergia.cl (span.); das Programm (span.); chilesustentable.netswitchboard.nrdc.org (engl.); solarserver.de (dt.)