MPG: Neuer Auftritt für www.max-wissen.de

MAX-Reihe

Die jeweils vier Seiten umfassenden Ausgaben der MAX-Reihe erscheinen alternierend mindestens viermal im Jahr und werden digital sowie als Print-Ausgabe bereitgestellt. Die Abgabe an die Schulen erfolgt kostenfrei. Aktuelle Forschungsergebnisse finden so Eingang in den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Bestellzahlen belegen, dass jedes Jahr weit über 100.000 Schülerinnen und Schüler mit den Heften arbeiten. In einigen Bundesländern haben die Ausgaben auch Eingang in die Abiturprüfungen gefunden. „Sie haben ein Thema, ein Anspruchsniveau und auch eine Form gefunden, die es mir als Gymnasiallehrer leicht macht, für meine Schülerinnen und Schüler moderne und aktuelle Wissenschaft in den Unterricht einzubauen“, heißt es in einer der vielen Zuschriften.

[note Nirgendwo auf der Erde ist der Klimawandel so sichtbar wie in der Arktis. Noch nie, seit es verlässliche Aufzeichnungen gibt, war das Septemberminimum so gering wie 2012. Das Eis der Arktis ist aber nicht nur ein Indikator für Klimaänderungen, sondern auch ein bedeutender Faktor im Klimasystem: Je kleiner die Eisflächen im arktischen Sommer werden, desto weniger Sonneneinstrahlung wird reflektiert, und desto mehr wird vom eisfreien Ozean absorbiert. Im Winter isoliert Eis das verhältnismäßig warme Wasser von der sehr viel kälteren Luft; ohne diesen „Deckel“ gäbe der Ozean gigantische Mengen an Wärme an die Atmosphäre ab. Die Eisbedeckung ist somit für die Temperaturen am Nordpol von größter Bedeutung. Steigen die Treibhausgas-Emissionen allerdings weiter so wie bisher, wird die Arktis spätestens zum Ende des Jahrhunderts im September komplett eisfrei sein. Foto © Torsten Heller/AF Expeditionen/max-wissen.de]

2005 wurde dieses Angebot dann mit der Webseite www.max-wissen.de digital ergänzt. Unter dem Motto „Wissen ins Netz“ finden sich auf der Internetseite zu jedem MAX-Heft weiterführende Artikel aus dem großen Fundus der Max-Planck-Forschung sowie didaktische Handreichungen für die Lehrer. Darüber hinaus wurde das Angebot nun durch umfangreiches, aufwändig produziertes Filmmaterial ergänzt. Comic-Sequenzen sollen dabei den Einstieg in komplexere wissenschaftliche Zusammenhänge erleichtern. Einige der Filme wurden auf verschiedenen Science Film Festivals bereits ausgezeichnet.

Die Filme werden auch auf DVD bereitgestellt und können von den Schulen ebenfalls kostenfrei bezogen werden (presse@gv.mpg.de). Max Planck Cinema Vol. 1 erschien im September 2013, Vol. 2 erscheint nun im Januar 2015 zusammen mit dem Relaunch der Webseite.In Zusammenarbeit mit der Universität Würzburg, Didaktik der Chemie, wurde das Filmangebot zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 auf seine Tauglichkeit für den Unterricht geprüft. Über 650 Lehrerinnen und Lehrer bundesweit haben an der Online-Fragebogen-Aktion mitgewirkt. Die Rückmeldungen waren sehr detailliert – in der Summe aber vor allem äußerst positiv.

->Quellen: