China an der Weltspitze

Weltmarktführer in Erneuerbaren Energien – Warnung vor Trumps Plänen

flagge-chinaChina ist 2016 dank einer massiven Steigerung der Auslandsinvestitionen zum Weltmarktführer im Bereich der Erneuerbaren Energien aufgestiegen. Die Volksrepublik habe ihre diesbezüglichen Geldanlagen jährlich um 60 Prozent auf einen aktuellen Rekordwert von 30 Milliarden Euro geschraubt, heißt es in einer ieefa-logoMedienmitteilung über einen am 06.01.2017 veröffentlichten Bericht des amerikanischen Instituts für Energiewirtschaft und Finanzanalyse (IEEFA) in Cleveland, Ohio. In China prodzierten inzwischen fünf der sechs größten Modulhersteller der Welt.

Wind und PV auf der Hannover Messe 20140407 - Foto © Gerhard Hofmann/Agentur ZukunftAus dem IEEFA Report: Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt finanziere weit mehr Projekte und in mehr Ländern als die USA, und der Abstand werde sich vergrößern, wenn die Trump-Regierung ihre politischen Absichten in die Tat umsetze. Denn wenn die neue amerikanische Energiepolitik zum Tragen komme, werde China wahrscheinlich seine Dominanz über die boomende Erneuerbaren- und saubere Energie-Industrie der Welt ausbauen, fasst der IEEFA-Bericht zusammen.

“Der Führungswechsel in den USA dürfte Chinas globale Führungsrolle in den Zukunftsindustrien erweitern, und Chinas Dominanz in diesen Sektoren in Bezug auf Technologie, Investitionen, Produktion und Beschäftigung untermauern”, heißt es in dem Bericht: “China Global Renewable Energy Expansion: wie die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt aufgestellt ist, um die Welt im Bereich Saubere Energie-Investitionen zu führen.”

Tim Buckley - Foto © ieefa.orgTim Buckley, Hauptautor des Berichts und IEEFA Director Energy Finance Studies, sagte, die USA würden sehr wahrscheinlich wirtschaftlich weniger wettbewerbsfähig werden, wenn die Trump-Regierung ihre Pläne, die an Dynamik gewinnende globale Energiewende zu bremsen, umsetzen könne. “Die USA fallen in dem Rennen, sich einen größeren Anteil an dem boomenden Markt sauberer Energien zu sichern, schon weit hinter China zurück”, erklärte Buckley. Die Ankündigung der neuen US-Regierung von Donald Trump, wieder verstärkt auf fossile Brennstoffe zu setzen, ließen “nichts Gutes erahnen”. Buckley weiter: “Wenn die USA es ernst meinen mit auf Fertigung gestütztem Wachstum, sind saubere Energien kein Sektor von dem man sich abwenden sollte. ”

Wind und PV bei Bitterfeld - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft_20150418Der Bericht beschreibt, wie China allein im Jahr 2016  einen Investitionsrekord über $ 32 Milliarden Dollar im Ausland aufstellte, und wie es jährlich 60 Prozent Ausgabensteigerung erreichte. Er beinhaltet auch 30 Fallstudien von chinesischen Unternehmen, die ihren erneuerbaren und sauberen Energie-Fußabdruck im In- und Ausland vergrößern. Er stellt den ehrgeizigen “pan-asiatischen” Ansatz des Landes und seine wachsende Präsenz in Afrika, Europa, dem Nahen Osten, Nord- und Südamerika fest. Der Bericht schätzt die weltweiten chinesischen Investitionen in nachhaltige Energien auf jährlich mehr als 100 Milliarden $ – mehr als das Doppelte dessen, was die US-investieren.

“China versteht, dass Erneuerbare Energien große Geschäftschancen bieten”, so Buckley, “aufbauend auf der atemberaubenden Geschwindigkeit des Inlandswachstums bei emissionsarmen Energien, beschleunigt China seine kommerziellen Expansion im Ausland. So wie die USA die Heraufkunft des Gaszeitalters bestimmten, so entwickelt sich China heute zur konkurrenzlosen Führungsmacht im Bereich der Erneuerbaren Energien. In den kommenden Jahren könnten die USA mit Bedauern zurückblicken.”

Folgt: Auszüge aus dem Bericht