Klimaleugner: Putin mit Trump einig

Erderwärmung nicht menschengemacht

Die Erderwärmung – so der Kreml-Chef – sei nicht auf menschliche Verursachung zurückzuführen. Putin hatte bei früheren Anlässen die globale Erwärmung sogar begrüßt, wie die Frankfurter Rundschau (Quelle: AFP) berichtete.

Bei einem Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk behauptete er am 30.03.2017, der Klimawandel sei nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. Die Schmelze der Eisberge habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.

Den Klimawandel hänge zusammen mit “globalen Zyklen auf der Erde oder sogar von planetarischer Bedeutung” ab. Es komme darauf an, sich der Klimaerwärmung “anzupassen”. Putin hatte gelegentlich die globale Klimaerwärmung gut geheißen, weil dadurch Rohstoffvorkommen und Transportrouten frei würden, deren Erschließung bislang zu teuer gewesen sei. Dem neuen Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, wünschte Putin viel Glück. Eine Auseinandersetzung mit Pruitts Positionen sei notwendig…

->Quelle und vollständiger Artikel: fr.de/putin-haelt-klimawandel-nicht-fuer-menschengemacht