“Wir retten nicht den Planeten, sondern uns”

World Health Summit: „Der Klimawandel betrifft alles und jeden“

Vor den dramatischen Folgen des Klimawandels für die Gesundheit und die Le­bensräume haben am 28.10.2019 in Berlin Ärzte und Naturschützer gewarnt. „Der Klimawandel betrifft alles und jeden“, sagte Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim World Wildlife Fund (WWF) im Rahmen des World Health Summit vor Journalisten. Vom Anstieg des Mee­res­spiegels infolge der Erderwärmung seien weltweit eine Milliarde Menschen betroffen. Dicht besiedelte Regionen wie Indien oder Afrika litten unter fortschreitender Wüstenbil­dung.

„So betreffen in den reichen Ländern verursachte Probleme schließlich die Ärmsten“, kritisierte Heinrich den andauernden CO2-Ausstoß. Er beklagte zudem einen „historischen Verlust“ an Ökosystemen wie den Regenwald im Amazonasgebiet. Diese Ökosysteme hätten noch immer das Potenzial, menschengemachtes Kohlendioxid zu binden. Doch die Entwaldungsraten hätten sich in Brasilien unter der Regierung von Staatspräsident Jair Bolsonaro allein in diesem Jahr vervielfacht. „Wir machen uns die Biosphäre zum Feind“, warnte Heinrich. …

->Quelle und weiterlesen:  Ärzteblatt.de/World-Health-Summit-Der-Klimawandel-betrifft-alles-und-jeden