Leistungsstärkste Offshore-Windturbine der Welt produziert erste kWh

“Haliade-X 12 MW” von General Electric (GE) auf dem Weg zum Musterzulassung 2020

Am gleichen Tag (dem 08.11.2019 ), an dem Enercon die Entlassung von 3.000 Mitarbeitern ankündigte (s.u. solarify.eu/windriese-enercon-kuendigt-einem-viertel-der-mitarbeiter), gab GE Renewable Energy bekannt, dass ihr 12-MW-Prototyp Haliade-X, die leistungsstärkste Offshore-Windturbine der Welt, in Rotterdam-Maasvlakte erfolgreich die erste kWh produziert hat. Die lokalen Teams würden nun mit verschiedenen Arten von Messungen in der Testphase fortfahren, um 2020 ein Musterzertifikat für die Haliade-X zu erhalten.

Die Haliade-X 12 MW sei weltweit die erste mit einer Nennleistung von 12 MW, einem Rotordurchmesser von 220 Metern, 107 Meter langen Rotorblättern von LM Wind Power und fortschrittlichen digitalen Fähigkeiten. Damit sei sie nicht nur die zurzeit größte, sondern auch die effizienteste Offshore-Windenergieanlage und könne mehr Wind in Energie umwandeln als jede andere Offshore-Anlage. Mit einem Bruttokapazitätsfaktor(1) von 63 Prozent liegt die Haliade-X 12 MW nach GE-Angaben fünf bis sieben Punkte über der aktuellen Benchmark der Branche. Dadurch wird mehr Energie pro installiertem MW erzeugt, was die Rendite für die Kunden deutlich erhöht.

Die Kombination eines größeren Rotors, längerer Blätter und eines höheren Kapazitätsfaktors(1) mache die Haliade-X weniger anfällig für Schwankungen bei Windgeschwindigkeiten, erhöhe die Vorhersagbarkeit und die Fähigkeit, bei niedrigeren Windgeschwindigkeiten mehr Energie zu erzeugen. Der Windgenerator könne bis zu 67 GWh(2) jährlich produzieren (45% höherer Jahresenergieertrag als die zurzeit leistungsstärksten Anlagen auf dem Markt und doppelt so viel wie die Haliade 150-6MW) – genug erneuerbare Energie für bis zu 16.000 europäische Haushalte.

Ergebniswirksam

Die Haliade-X 12 MW setzt nicht nur neue Maßstäbe in Bezug auf die Größe von Offshore-Windenergieanlagen, sondern kann den Kunden auch eine höhere Profitabilität bringen. Sie bietet durch vereinfachte Prozesse und  intelligente Komponenten deutliche Einsparungen  bei Produktion, Installationszeiten, Service und Reparaturen von Offshore Windenergieanlagen.

Die Haliade-X 12 MW ist hervorragend geeignet für Standorte mit hohen und mittleren Windgeschwindigkeiten – der Kapazitätsfaktor erlaubt allerdings auch die Produktion von Energie bei niedrigeren Windgeschwindigkeiten, wobei die Profite erhöht und die Stromgestehungskosten gesenkt werden können.

Die Fähigkeit, mehr Leistung aus einer einzelnen Windenergieanlage zu erzeugen, bedeutet eine geringere Anzahl von Turbinen im Windpark. Dies schlägt sich in einem geringeren Investitionsaufwand für das Anlagengleichgewicht (Balance of Plant) und einem geringeren Risiko bei der Projektausführung nieder, da die Zeit für den Installationszyklus reduziert wird. In Verbindung mit der Vereinfachung von Betrieb und Wartung eines Windparks werden Investitions- und Betriebskosten reduziert, Offshore-Windprojekte profitabler und letztendlich die Stromkosten für die Verbraucher gesenkt.

Investitionen in die Zukunft

Der Offshore Windmarkt boomt und soll in den nächsten beiden Jahrzehnten signifikant wachsen – von heute 14 GW installierter Kapazität bis zu 100 GW+ bis 2030.  GE hat diesen Bedarf erkannt und wird in den nächsten drei bis fünf Jahren $400 Millionen in die Entwicklung und Markteinführung der Haliade-X 12 MW investieren.

John Lavelle, CEO von Offshore Wind bei GE Renewable Energy, sagte: “Diese erste kWh ist eine kritische Leistung für unser gesamtes Team, die unsere Vision und all die harte Arbeit, die geleistet wurde, in die Tat umsetzt. Innovation ist Teil der DNA von GE, und nachdem die weltweit erste 12-MW-Windturbine erfolgreich betrieben wurde, ist sie ein perfektes Beispiel dafür. Hinter diesem großen Erfolg stehen mehr als 500 GE-Frauen und -Männer, die seit anderthalb Jahren daran arbeiten, dies zu ermöglichen, und ich möchte die Gelegenheit nutzen, allen unseren Partnern und Lieferanten für ihr Engagement und ihre Unterstützung zu danken”.

Die Haliade-X-Technologie wurde laut GE bereits als bevorzugte Windturbine für die 120 MW Skip Jack- und 1.100 MW Ocean Wind-Projekte in den USA sowie für den 3.600 MW Offshore-Windpark Dogger Bank in Großbritannien ausgewählt.

Zusätzlich zu diesem Prototyp wird derzeit eine zweite Haliade-X 12-MW-Gondel in Saint-Nazaire montiert und demnächst an den Teststandort von ORE Catapult in Großbritannien ausgeliefert, wo sie einem Programm unterzogen wird, das die realen Betriebsbedingungen repliziert, um die für die Validierung der Leistung und Zuverlässigkeit erforderliche Zeit zu verkürzen. Im August wurde auch ein 107 langes Blatt an den Standort von ORE Catapult verschifft, um eine ganze Reihe fortschrittlicher statischer und Ermüdungstests zu absolvieren, um die Fähigkeit des Blattes zu demonstrieren, Spitzenwindbedingungen standzuhalten und die Einsatzbereitschaft des Blattes für den jahrelangen Einsatz auf See zu simulieren.

Dieser 12-MW-Prototypenblock von Haliade-X, der während der Testphase an Land installiert wurde, ist Teil einer Investition in Höhe von mehreren Millionen Dollar, die dazu beitragen wird, die Stromgestehungskosten (LCOE) zu senken, indem sie Offshore-Wind zu einer wettbewerbsfähigeren Quelle erneuerbarer Energien macht. Eine Haliade-X 12 MW-Turbine kann bis zu 67 GWh* Bruttojahresenergieproduktion erzeugen, die genug saubere Energie für 16.000* europäische Haushalte liefert und bis zu 42.000 Tonnen CO2 einspart, was den Emissionen von 9.000 Fahrzeugen** in einem Jahr entspricht.

GE Renewable Energy ist ein 15-Milliarden-Dollar-Unternehmen, das eines der breitesten Portfolios in der Branche der erneuerbaren Energien kombiniert, um End-to-End-Lösungen für unsere Kunden anzubieten, die zuverlässigen und erschwinglichen Ökostrom benötigen. GE Renewable Energy kombiniert Onshore- und Offshore-Wind-, Rotorblatt-, Wasser-, Speicher-, Solar- und Netzlösungen im Versorgungsbereich sowie hybride erneuerbare Energien und digitale Dienstleistungsangebote und hat mehr als 400+ Gigawatt saubere erneuerbare Energien installiert und mehr als 90 Prozent der Versorgungsunternehmen weltweit mit seinen Netzlösungen ausgestattet. Mit fast 40.000 Mitarbeitern in mehr als 80 Ländern schafft GE Renewable Energy Mehrwert für Kunden, die die Welt mit erschwinglichen, zuverlässigen und nachhaltigen grünen Elektronen versorgen wollen.

(1) Der Kapazitätsfaktor vergleicht, wie viel Energie gegen das Maximum erzeugt wurde, das bei kontinuierlichem Betrieb mit voller Leistung während eines bestimmten Zeitraums hätte erzeugt werden können.

(2) Basierend auf Windbedingungen an einem typischen deutschen Nordsee-Standort.

* Bruttoleistung basierend auf den Windverhältnissen an einem typischen deutschen Nordseestandort.

** Laut EPA Treibhausgasäquivalenzrechner für Treibhausgase

->Quellen: