US-Regierung finanziert offiziell Geoengineering-Untersuchung

4 Millionen Dollar für “letzten Ausweg” vor Klimakatastrophe?

Die umstrittenen Praktiken des Geo-Engineering werden von vielen als “letzter Ausweg” angesehen, um die Menschheit vor der Klimakatastrophe zu retten.  David Fahey, Forschungschef der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), sagte (laut John Fialka in einem von Science nachgedruckten Bericht aus E&E News) am 23.01.2020 , er habe vom Kongress 4 Millionen Dollar bewilligt bekommen, zwei Notfall- und kontroverse Methoden zur Kühlung der Erde zu untersuchen, falls die USA und andere Nationen die globalen Treibhausgasemissionen nicht reduzierten.

Fahey, Direktor der Abteilung für chemische Wissenschaften des Erdsystemforschungslabors der NOAA, sagte seinen Mitarbeitern am 22.01.2020, die US-Regierung sei bereit, die wissenschaftlichen Grundlagen des Geo-Engineering zu untersuchen – oder was er als “Plan B” für den Klimawandel bezeichnete.

Fahey sagte, er habe Unterstützung für zwei Ansätze erhalten:.

  1. Der eine ist, Schwefeldioxid oder ein ähnliches Aerosol in die Stratosphäre zu injizieren, um die Erde vor intensiverem Sonnenlicht zu schützen. Er ist einer natürlichen Lösung nachempfunden: Vulkanausbrüche, welche die Erde durch die Emission riesiger Wolken von Schwefeldioxid abkühlen.
  2. Der zweite Ansatz würde ein Aerosol aus Meersalzpartikeln verwenden, um die Fähigkeit der tief liegenden Wolken über dem Ozean zu verbessern, als Schatten zu wirken. Diese Technik ist den “Schiffsspuren” entlehnt – oder langen Wolken, die von der Durchfahrt von Seefrachtern hinterlassen werden und von Satelliten als reflektierende Bahnen gesehen werden. Sie könnten durch Einblasen von Dampf aus Meerwasser durch Spezialschiffe verbreitert werden, um Abschattungseffekte zu erzeugen.

Die Erforschung beider Techniken, betonte Fahey, werde in einer demnächst erscheinenden Studie der National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine unter dem Titel “Climate Intervention Strategies that Reflect Sunlight to Cool Earth. behandelt. Um anzudeuten, wie kontrovers das Thema sei, empfahl Fahey die Änderung der Bezeichnung von “Geo-Engineering” zu “Klima-Intervention”, was er als “neutraleres Wort” bezeichnete. Fahey betonte, dies sei keine Zustimmung, um mit dem Geo-Engineering voranzukommen. Vielmehr soll es die US-Regierung auf eine politische Entscheidung vorbereiten, falls die Welt den Anstieg der globalen Erwärmung nicht angemessen begrenzt. “Geo-Engineering ist dieses wirre Knäuel von Themen, und die Wissenschaft ist nur eines davon”, sagte er.

“Eines der Dinge, an denen ich interessiert bin, ist, dass wir die Wissenschaft herauslösen”, fügte er hinzu. Die Idee sei es, den politischen Entscheidungsträgern eine klare Vorstellung davon zu vermitteln, wie ein überstürzter Versuch, den Planeten zu retten, funktionieren würde. Selbst dann wären die Ergebnisse wahrscheinlich nicht sofort zu sehen. Fahey zeigte Dias und Grafiken, die darauf hinwiesen, dass ein Plan B bis zum nächsten Jahrhundert dauern könnte, um die Abkühlung abzuschließen. Dennoch könnte eine bessere Wissenschaft “Zeit gewinnen”, um die Bemühungen zu verbessern, sagte er.

Eine Veröffentlichung (21st Century Tech) warnte: Bei all dem Zögern bei der Bewältigung der Klimakrise scheint es, dass Geo-Engineering jetzt als eine Option zur Abschwächung der atmosphärischen Erwärmung in Betracht gezogen wird. In Naomi Oreskes und Erik Conways Aufsatz von 2015 “Der Zusammenbruch der westlichen Zivilisation”: A View from the Future” entwerfen die Autoren ein fiktives Werk, das im 24. Jahrhundert spielt und auf das 21. zurückblickt. Die Erzählung beschreibt, wie die Untätigkeit der Regierungen der Welt in Bezug auf den Klimawandel, gefolgt von politischen Entscheidungen, die ein schlechtes Urteilsvermögen widerspiegelten, schließlich dazu führten, dass Geo-Engineering in der Hoffnung eingesetzt wurde, dass es die atmosphärische Erwärmung umkehren würde. Nach drei Jahren mit Aerosol-Injektionen in die obere Troposphäre und Stratosphäre sanken die Temperaturen auf dem gesamten Planeten. Doch dann brach der indische Monsun zusammen, eine unbeabsichtigte und unerwartete Folge des Geo-Engineering-Experiments.

->Quellen und mehr: