Agro-PV maximiert Erträge

Studie der Oregon State University: Am produktivsten für Sonnenenergie ist Ackerland

Eine am 07.08.2019 in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlichte Studie der Oregon State University (OSU) kommt zu dem Schluss, dass es ausreicht, wenn weniger als 1% der landwirtschaftlichen Nutzfläche in Solarparks umgewandelt würde, um den weltweiten Bedarf an elektrischer Energie zu decken. Das Konzept der gemeinsamen Erschließung derselben Fläche für Photovoltaik und konventionelle Landwirtschaft wird als Agro-PV bezeichnet. weiterlesen…

Agrophotovoltaik: hohe Ernteerträge im Hitzesommer

ISE: Steigerung der Landnutzungsrate auf 160 Prozent

Das Verbundprojekt “Agrophotovoltaik – Ressourceneffiziente Landnutzung” (APV-RESOLA) erprobt seit mehr als zwei Jahren die Kombination von Solarstromproduktion und Landwirtschaft auf der gleichen Fläche. Über einer 0,3 Hektar großen Ackerfläche am Bodensee wurden in 5 m Höhe Solarmodule mit einer Leistung von 194 Kilowatt installiert. Im ersten Projektjahr 2017 konnte das Projektkonsortium unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesystem ISE in Freiburg bereits eine Steigerung der Landnutzungsrate auf 160 Prozent nachweisen. Im Hitzesommer 2018 wurde dieses Ergebnis noch deutlich übertroffen. weiterlesen…

Fell: PV-Industrie längst schwerpunktmäßig in China


SNEC zeigt: Die PV-Industrie hat längst ihren Schwerpunkt in China

Am 21.04.2017 ist die SNEC 2017 eine der größten PV-Messen der Welt, in Shanghai erfolgreich zu Ende gegangen – schreibt Hans-Josef Fell in seinem jüngsten Newsletter. Auf etwa 180.000 Quadratmetern Fläche haben über 1.500 Solarfirmen die große Vielfalt der PV-Anwendungsmöglichkeiten und das überwältigende Industriepotential gezeigt. Über 220.000 Besucher drängten sich in den riesigen Hallen der Messe in Shanghai. weiterlesen…

Agro-PV Forschungsprojekt eingeweiht


Photovoltaik und Photosynthese

agrophotovoltaik-pilotanlage-heggelbach-strom-und-nahrungsmittelproduktion-kombiniert-foto-fraunhofer-iseUnter dem Titel “Kartoffeln unter dem Kollektor” veröffentlichte Prof. Adolf Goetzberger 1981 in der Zeitschrift Sonnenenergie seinen “Vorschlag für eine besonders günstige Anordnung für Solarenergieanlagen in Verbindung mit der landwirtschaftlichen Nutzung”. Nachdem das Konzept einige Jahre in der Schublade gelegen hatte, haben sich Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE wieder damit beschäftigt. Jetzt konnten sie mit Partnern des Projekts “APV-Resola” die Ernte des Gedankens von damals einbringen: Am 18.09.2016 weihten sie in der Demeter-Hofgemeinschaft Heggelbach am Bodensee die größte APV-Forschungsanlage Deutschlands ein. weiterlesen…