Berlin: Erdwärme aus Muschelkalk

Oberhalb des Erdgasspeichers unter dem Grunewald

Seit 2017 wird ein riesiger Erdgasspeicher unter dem Berliner Grunewald stillgelegt. Für die Forscher um Arbeitsgruppenleiter Guido Blöcher vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam und für seine Projektpartner von der Berliner Erdgasspeicher GmbH (BES) – so eine Medienmitteilung auf der GFZ-Seite vom – bietet dieser Rückbau einer Anlage aus dem fossilen Zeitalter eine einmalige Gelegenheit, eine nachhaltige, regionale Energiequelle zu erkunden: Sie wollen wissen, ob sich die 500 Meter über dem Erdgasspeicher liegende Schicht aus Muschelkalk eignen könnte, um Erdwärme zur Versorgung von Gebäuden zu nutzen. Und das nicht nur in der Metropole, sondern vielleicht auch im boomenden und ebenfalls energiehungrigen Umland. (Foto: In-Situ-Messung physikochemischer Parameter der geförderten Sole – © Daniel Acksel, GFZ) weiterlesen…