13 Mio. t Methan im Jahr


US-Erdgasindustrie hat Leckageproblem

“Die amerikanische Öl- und Gasindustrie verliert mehr Methan, als die Regierung denkt – viel mehr, heißt es in einer neuen Studie” – schreiben John Schwartz und Brad Plumer am 21.06.2018 in der New York Times. Das Treibhausgas Methan (CH4) erwärmt die Erdatmosphäre – abhängig vom untersuchten Zeitraum – 28 bis 84mal so stark wie Kohlendioxid.
weiterlesen…

USA fördern erstmals mehr Erdöl als Saudi-Arabien


US-Schieferöl gefragt

“Amis stoßen Saudi-Scheichs vom Öl-Thron”, titelte wie immer saftig die BILD-Zeitung. Und: “Die Saudi-Scheichs müssen sich warm anziehen: Erstmals seit 1991 fördern die Vereinigten Staaten mehr Rohöl und erdölverwandte Stoffe als die jahrelange Nummer eins Saudi-Arabien.” Allerdings bleibt Russland einer Meldung der Financial Times folgend zwar weiterhin der globale Top-Förderer für Erdöl, die USA haben allerdings erstmals Saudi-Arabien den Rang abgelaufen und stehen nun an zweiter Stelle in der Liste der Erdölstaaten. weiterlesen…

Kein Fracking – nirgends


Niemand will Probebohrungen – Grüne: Krebsgefahren erforschen

Ab 11.02.2017 gelten in Deutschland neue Regeln für Fracking, um Schiefergas zu fördern – dafür gab es bisher keine Regelung. Die Bundesländer dürfen ab jetzt vier Probebohrungen mit wissenschaftlicher Begleitung niederbringen. Während die konventionelle Variante unter strengeren Auflagen als bisher erlaubt bleibt, wird das sogenannte unkonventionelle Fracking etwa zur Schiefergasförderung verboten. Laut Neuer Osnabrücker Zeitung hat das aber bisher kein Bundesland vor. Umweltverbände wollten Fracking ganz verbieten – sie fürchten Verschmutzungen des Grundwassers und der Böden. Die Grünen wollen Krebsgefahren durch Fracking erforschen. weiterlesen…

Trump unterschreibt Keystone-XL-Pipeline


“Volles Rohr”

So lautet die Überschrift über einem Artikel von ARD-New-York- Korrespondent Kai Clement auf tagesschau.de: Demnach setzt US-Präsident Trump die radikale Demontage der Politik Obamas fort, indem zwei umstrittene Pipeline-Projekte, die sein Vorgänger gestoppt hatte (siehe solarify.eu/15-milliarden-klage-gegen-klimaschutz) nun doch gebaut werden sollen. weiterlesen…

Solarify-Dossiers

Solarify bietet seit Juli 2013 unter dem Begriff “Dossiers” thematisch aufbereitete Zusammenfassungen an. Aus den inzwischen mehr als 7.000 Nachrichten, Artikeln, Studien, Personalien und wissenschaftlichen Aufsätzen werden die relevantesten zusammengestellt und entweder chronologisch oder nach inhaltlicher Logik geordnet. Zur Zeit stehen folgende Dossiers zum kostenlosen Download (allerdings nicht zur Vervielfältigung oder zur Nutzung für kommerzielle Zwecke) zur Verfügung: Emissionshandel (ETS), CO2 und Klimawandel, Energiepreise, Fracking und Atom. weiterlesen…

Dossier: Schiefergas


Fracking und Schiefergas – Fluch oder Segen?

Rettung vor dem Klimawandel, Naturgas ohne Ende, Stillung unseres Energiehungers, Energieautarkie – die einen versprechen sich von den so genannten unkonventionellen Gasvorkommen (engl. “shale gas”) das Energieparadies auf Erden. Die anderen befürchten die Vergiftung unseres Grund- und Trinkwassers, die Zerstörung ganzer Natur- und Kulturlandschaften und das für wenig mehr als ein Jahrzehnt Vorkommen – denn der sogenannte Peak Shale-Gas sei eher erreicht, als die begeisterten Befürworter wahrhaben wollte, die Vorkommen würden viel zu optimistisch geschätzt. Was stimmt? Wer hat Recht? Zur Urteilsbildung bietet Solarify ein Dossier an mit sämtlichen zum Thema auf der Seite veröffentlichten Studien, Informationen, Entscheidungen und Links.
-> Das Dossier (PDF) weiterlesen…

Erdbeben als Fracking-Folge?


Starker Erdstoß erschütterte Oklahoma

n-tv_logoAm frühen Morgen des 04.09.2016 bebte die Erde in Pawnee im US-Staat Oklahoma mit einer Stärke von 5,6. Die Schäden waren zwar gering, aber das Beben ereignete sich nicht auf natürliche Weise. Und: Es war nicht das erste seiner Art – meldet der Nachrichtensender n-tv. Mehrere Abwasserbrunnen nahe der Stadt würden überprüft, erklärte Gouverneurin Mary Fallin. weiterlesen…

Was ist neu seit 1. September?


Neuregelungen im letzten Jahresdrittel 2016

Niedervolt-Halogenlampe - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für Solarify 20160903Das Bundespresseamt teilt mit: Kommerzielles Fracking zur Förderung von Schiefergas bleibt in Deutschland bis mindestens 2021 verboten. Seit 01.09. 2016 dürfen nur noch Halogen-12-Volt-Reflektoren verkauft werden, die mindestens 4.000 Stunden Lebensdauer haben und im oberen Bereich der Energieeffizienzklasse C oder höher (B) liegen. weiterlesen…

BBU kritisiert schwache Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie


Regierung wenig ambitioniert bei Veränderung im Bergrecht und Immissionsschutzrecht

BBU logoAuf deutliche Kritik des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) sind geplante Regelungen zur Umsetzung der europäischen Seveso-III-Richtlinie im Bundesberggesetz, im Bundes-Immissionsschutzgesetz und in der Störfall-Verordnung gestoßen. weiterlesen…

Tiefengeothermie kritisch gesehen


Tiefengeothermie darf nicht zum Einfallstor für Fracking werden

BBU logoAngesichts der Debatte über die verstärkte Nutzung von Erdwärme hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) in einer Pressemitteilung vom 10.08.2016 davor gewarnt, sämtliche Formen der Geothermie ungeprüft zu befürworten. So seien die Arten der Tiefengeothermie abzulehnen, die auf die Anwendung der Fracking-Technik setzten. Andere Formen der Tiefengeothermie seien im Detail auf ihre Umweltauswirkungen zu überprüfen.
weiterlesen…