Mit Biokohle das Klima retten

IWB will CO2 im Boden speichern

Mit innovativer Technik und jahrtausendalter Tradition wollen die Industriellen Werke Basel (lWB) CO2 in der Atmosphäre reduzieren – mittels Pflanzenkohle . Die Basler Energieversorgerin will dazu auf ihrem Betriebsgelände eine Pyrolyse-Anlage bauen. Ab 2020 soll sie Wärme ins Fernwärmenetz einspeisen und gleichzeitig Pflanzenkohle produzieren. Eingesetzt in der Landwirtschaft speichert diese aktiv und langfristig CO2 im Erdboden und dient so dem Klimaschutz. Solarify berichtete bereits 2012 über erste Techniken ähnlicher Art (HTC). weiterlesen…

Mit Hühnerkot Strom erzeugen


Israelische Forscher verwandelten Geflügelmist als erneuerbare Energiequelle in Kohle

Kein schlechter Witz: Eine soeben im Wissenschaftsjournal Applied Energy veröffentlichte Studie der Ben-Gurion Universität (BGU) aus Israel zeigt, dass Hühnermist eine Zukunft als Brennstoff für Wärme und Elektrizität haben kann. Behandelte Exkremente von Truthähnen, Hühnern und anderem Geflügel könnten, wenn sie in brennbare feste Biomasse umgewandelt werden, etwa 10 Prozent der Kohle ersetzen, Die könnte zur Stromerzeugung verwendet werden, wodurch Treibhausgase reduziert würden. weiterlesen…

DIW: Biokohle – Potenziale und Kosten


Klimaschutz für den Großraum Berlin

Mit Hilfe der sogenannten hydrothermalen Karbonisierung (HTC, s.a. solarify.eu/brenngas-aus-biokohle) kann Biomasse in Biokohle (auch HTC-Kohle genannt) umgewandelt werden. Die eignet sich sowohl zur Einzelverbrennung in Blockheizkraftwerken als auch zur Mitverbrennung in konventionellen Kohlekraftwerken. In ihrer Studie “Klimaschutz durch Biokohle: Potenziale und Kosten für den Großraum Berlin” haben Jakob Medick, Isabel Waldreste-in-Berlin-Foto-©-Gerhard-Hofmann-Agentur-Zukunft für SolarifyTeichmann und Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW-Berlin), das Treibhausgas-Vermeidungspotenzial und die dazugehörigen Kosten berechnet, wenn Laub und Grasschnitt aus dem Großraum Berlin für die Herstellung von HTC-Kohle genutzt würden. weiterlesen…