Meerestemperaturen und Wirbelstürme

Klimawandel: Hurrikane schwächen sich nach Landfall langsamer ab

Der Klimawandel verursacht Hurrikane deren An-Land-Gehen und die Abschwächung länger dauert als normal, berichtet eine am 12.11.2020 in Nature veröffentlichte Untersuchung des Okinawa Institute of Science and Technology (OIST). Die Forscher zeigten, dass Hurrikane, die sich über wärmeren Ozeanen entwickeln, mehr Feuchtigkeit mit sich führen und daher nach dem Auftreffen auf Land länger stärker bleiben. Dies bedeutet, dass in Zukunft, wenn sich die Welt weiter erwärmt, Hurrikane mit größerer Wahrscheinlichkeit weiter landeinwärts liegende Gemeinden erreichen und zerstörerischer sein werden.
weiterlesen…