DLR: Windgeneratoren als Insektizide

(Theoretischer) Wind auf die falschen Mühlen

Eine umfassende Literaturrecherche unter dem Titel “Modellanalyse liefert Hinweise auf Verluste von Fluginsekten in Windparks” von DLR und Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) zeigt einen potenziellen Konflikt zwischen Windgeneratoren und Fluginsekten auf: Diese nutzen zur Migration nämlich starken Wind in bis zu 2.000 m Höhe. Eine Analyse der Windenergie seit 1990 und der daraus ableitbaren Volumen- und Massenströme zeige – so die Einleitung der Untersuchung – “trotz bestehender Unsicherheiten eine besorgniserregende Entwicklung”, diese steigt zum Ende des Textes, da heißt es gar “sehr besorgniserregende Entwicklung”. Windkraftgegner werden sich freuen. weiterlesen…