USA fördern erstmals mehr Erdöl als Saudi-Arabien


US-Schieferöl gefragt

“Amis stoßen Saudi-Scheichs vom Öl-Thron”, titelte wie immer saftig die BILD-Zeitung. Und: “Die Saudi-Scheichs müssen sich warm anziehen: Erstmals seit 1991 fördern die Vereinigten Staaten mehr Rohöl und erdölverwandte Stoffe als die jahrelange Nummer eins Saudi-Arabien.” Allerdings bleibt Russland einer Meldung der Financial Times folgend zwar weiterhin der globale Top-Förderer für Erdöl, die USA haben allerdings erstmals Saudi-Arabien den Rang abgelaufen und stehen nun an zweiter Stelle in der Liste der Erdölstaaten. weiterlesen…

Bayern-LB finanziert Trumps Pipeline mit


Proteste in München und USA

“Das dreckige Geschäft der Pleitebank”, titelte die taz: Die Bayern-LB beteiligt sich mit 112 Millionen Euro an der umstrittenen Dakota Access Pipeline. Seit Monaten protestieren Indianer und Umweltschützer gegen das Projekt, denn die Leitung führt bei Fort Yates gefährlich nahe am Missouri River, der nördlichen Begrenzung des Reservats der Standing Rock Sioux. Bei Campact haben inzwischen fast 300.000 eine Petition gegen das Pipeline-Projekt und die Beteiligung der Bayern-LB daran unterschrieben.
weiterlesen…