Diesel-Hardware-Nachrüstung möglich und wirksam


ADAC-Test widerlegt Auto-Unternehmen und VDA

“Hardware-Nachrüstsätze für ältere Diesel-Pkw sind nicht praktikabel herzustellen und einzubauen”, hieß es stets von der Autoindustrie. “Hardware-Nachrüstungen an Dieselfahrzeugen sind wirksam”, betitelte der ADAC am 20.02.2017 eine Medienmitteilung über einen gemeinsam mit dem baden-württembergischen Verkehrsministerium durchgeführten Test. Dieser habe “die Fake News der Industrie endgültig wiederlegt: Hardware-Nachrüstung funktioniert”, ergänzte Württemberg-Chef Dieter Roßkopf. Die Automobilindustrie hatte es bislang stur abgelehnt, Geld in die Nachrüstung zu stecken und behauptet, sie funktioniere schon aus Zeitgründen technisch nicht. weiterlesen…

Mit SCR-Katalysatoren gegen NOx


Technische Nachrüstung senkt Diesel-Ausstoß wirksam

Die Nachrüstung mit SCR-Katalysatoren sei “eine wirksame Maßnahme, um den NOx-Ausstoß von Diesel-Pkw effektiv zu senken” und so die NO2-Immissionsgrenzwerte in allen Städten mittelfristig einzuhalten – ist das Umweltbundesamt laut einer Medienmitteilung vom 27.08.2017 überzeugt. Die Nachrüstung von Euro 5-Diesel-Motoren – ausreichend Bauraum vorausgesetzt – ist grundsätzlich technisch möglich. Medienberichte hatten auf einen veralteten Bericht des UBA Bezug genommen. weiterlesen…