Solarboom in China steht bevor

Ausbauziel bis 2015 von 21 auf 35 GW angehoben

“Es geht los! Verdienen Sie mit!” betitelt der Internetdienst Der Aktionär Online einen Werbetext für Aktientipps. China stehe “unmittelbar vor einem gewaltigen Solarboom”. Die Begründung: Gerade sei das Ausbauziel bis zum Jahr 2015 von bisher 21 auf 35 Gigawatt angehoben worden. “Das dürfte für weiteren Schub bei den Aktien chinesischer Solarfirmen sorgen. Es winken satte Kursgewinne”, jubelt der Aktionär.

PV made in China – Foto © kotoyamagami – Fotolia.com

 

 

Bisher sind in China erst 7 GW Solarleistung installiert, in Deutschland über 5 Mal mehr. Das soll sich bis 2015 ändern, wie aus einer Erklärung des chinesischen Staatsrats vom 15.07.2013 hervorgeht (und wie es schon im Februar dieses Jahres angekündigt worden war). China werde bis 2015 jährlich zehn Gigawatt neue Solarleistung installieren, heißt es in der Erklärung. Dies werde dazu beitragen, dass Überangebot und Abhängigkeit der chinesischen Solarindustrie von Exporten überwunden werde.

Der Staatsrat will gleichzeitig die Lokalregierungen künftig daran hindern, dass sie vom Scheitern bedrohte Solarunternehmen finanziell unterstützen. Stattdessen will die Regierung Unternehmenskäufe und –zusammenschlüsse steuerlich fördern, um so die Solarindustrie insgesamt zu stärken. Durch die starke Erhöhung des Ausbauziels dürfte sich die Lage auf dem Solarmarkt weiter entspannen und sich die Nachfrage drastisch erhöhen.

Chinesische PV-Aktien im Aufwind

Von dem erhöhten Ausbauziel würden in erster Linie Modulproduzenten profitieren wie Yingli Green Energy, JinkoSolar und Canadian Solar, die über Produktionsanlagen in China verfügen – aber auch einige weniger bekannte Solarfirmen, raunt der Aktionär. Hier könnten sogar noch weitaus größere Kurszuwächse winken.
->Quelle(n): deraktionaer.de; photon.de; Bildmontage2: solarstromerzeugung.de