Visioneum: Energiezukunft erleben

“Leuchtturmprojekt für ganz Deutsch­land” – Parallele zum Berliner “Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität

Die Stadt Königsbrunn setzt bei der Energieeffizienz im Städtebau neue Maßstäbe: In zentraler Lage auf dem Europaplatz entsteht das Visioneum Energie+. Das öffentlich zugängliche Haus verbindet zukunftsweisende Gebäudetechnik mit energieeffizientem Wohnen. Gleichzeitig dient das Gebäude als Informationszentrum und Veranstaltungsort rund um die Themen Energiezukunft und Elektromobilität. Mit der Unterzeichnung der Verträge fiel nun der Startschuss: Baubeginn ist im Spätsommer 2015, Fertigstellung soll im Mai 2016 sein.

In den vorangegangenen Monaten konkretisierten die Projektpartner die Pläne zur Umsetzung des Baukonzeptes. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsverträge beginnt die nächste Phase: nun werden alle erforderlichen Unterlagen für die Baugenehmigung fertiggestellt und eingereicht. Parallel dazu führen die Projektpartner bereits intensive Gespräche mit den Entwicklern und Herstellern innovativer Lösungen für die Bau- und Gebäudetechnik. Für die Fachplanungen der einzelnen Gewerke und die Ausschreibungsverfahren ist die Zeit bis Herbst 2015 Presseinformation Seite 2 von 3 vorgesehen. Im Anschluss starten die Arbeiten am Rohbau des Gebäudes.

Das Visioneum Energie+ ist nach eigener Aussage (Webseite) “ein Leuchtturmprojekt für ganz Deutsch­land”. Besucher könnten sich hier selbst überzeugen, wie die Energie­wende funktionieren kann. Energieeffizienz und Nachhaltigkeit würden erlebbar für alle, die in Zukunft Entscheidungen treffen. Selbstverständlich werde es für die Königsbrunner Bürger die zentrale Anlaufstelle für jegliche Fragen zur Energie”, so Königsbrunns Erster Bürgermeister Franz Feigl.

Ziele des Visioneums Energie+

  • neueste Ideen, Materialien und Entwicklungen zu Energieeffizienz und Klimaschutz in der Praxis darstellen
  • Praxisbeispiel für flexibles Wohnen entwickeln, das sich den unterschiedlichen Lebensabschnitten ständig neu anpassen lässt
  • informieren, beraten und in den Dialog treten mit Bürgern, Schulen, Wissenschaft, Handwerk, Politik und Wirtschaft
  • Potenziale aufzeigen, wie sich Energie-Plus-Gebäude in die Energie-Infrastruktur von Kommunen einbinden lassen
  • Möglichkeiten zur Emissionsminderung aufzeigen, die kosteneffizient und in der Breite anwendbar sind
  • Evaluierung und Monitoring als Grundlage für weitere Forschung/Entwicklung

Das Visioneum Energie+ wird nach innovativen Konzepten mit neuesten Technologien und Materialien auf dem aktuellsten Stand der Forschung und Entwicklung gebaut. Innerhalb des Projektzeitraums von 15 Jahren werden permanent Weiterentwicklungen integriert und einzelne Bauteile sowie Komponenten der Haustechnik regelmäßig ausgetauscht. Die gesamte Baukonstruktion ist als “Gebäude auf Zeit” konzipiert: Alle Bauteile kommen vorgefertigt auf die Baustelle und werden miteinander verschraubt oder mechanisch wieder lösbar verbunden. Das Haus ist zu 100 Prozent wiederabbau- beziehungsweise wiederaufbaubar. Innerhalb des Projektzeitraums von 15 Jahren werden permanent Weiterentwicklungen integriert und einzelne Bauteile sowie Komponenten der Haustechnik regelmäßig ausgetauscht.

Folgt: Ständig aktualisiert