Ezyklopädische Sammlung der Erneuerbaren Energien

Achmed Khammas: Das Buch der Synergie

Das “Buch der Synergie” ist gar kein Buch, sondern eine  Internetseite: www.buch-der-synergie.de. In 35 Jahren akribischer Saammelarbeit hat der in Berlin geborene deutsch-irakische Systemtechniker und Dolmetscher Achmed Khammas sämtliche ihm zugängliche Informationen über Erneuerbare Energieformen gesammelt und auf heute immerhin 6.000 Seiten versammelt.

Umfeld und systemtechnische Werkzeuge

In Teil A der Datenbank (Die Biosphäre) untersucht Khammas das Umfeld der derzeitigen Energiegewinnungs- bzw. -umwandlungsprozesse und die oftmals daraus resultierenden negativen Auswirkungen. Hier belegt er auch, “dass in den vergangenen Jahrzehnten trotz aller guten Ansätze bei weitem nicht genug geschehen ist, um der zunehmenden Schwierigkeiten Herr zu werden – während die Schere der klimatischen Extreme immer weiter auseinanderklafft”.

In Teil B (Gesamtenergie-Konzeption) stellt der Systemtechniker und Dolmetscher die “systemtechnischen Werkzeuge für den Zielfindungs- und Problemlösungsprozess” vor. Ihre Anwendung erlaube eine genauere Analyse und bessere Bewertung der zur Auswahl stehenden Alternativ- bzw. Substitutionsenergieträger.

Die Erneuerbaren

Im dritten Teil C (Analyse der Exergieseparation) beschreibt er ausführlich alle nichtfossilen Energiequellen: ihre Geschichte, den gegenwärtigen Stand ihrer Entwicklung sowie ihre Zukunft – angefangen von den bekannten Erneuerbaren Energien, deren Umfang ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis C vermittle – “bis hin zu jenen Systemen, die es bislang noch nicht an die Öffentlichkeit geschafft haben und den Inhalt der Datenbank der neuen Energie bilden”. Dieser Teil besitzt ein eigenes verlinktes Menü und wird seit der Erstveröffentlichung im März 2007 regelmäßig von Khammas aktualisiert und erweitert.

Ein neues Energiemodell mit Anspruch auf globale Lösung?

Bis hierhin wird jeder Leser und jede Leserin problemlos (unad dankbar) folgen – das ändert sich vorhersehbar beim vierten Teil D – (Das Synergetische Modell). Dieses beschreibt nämlich ein “System zur Bereitstellung von Exergie, also reiner Nutzenergie, dem ich persönlich den Vorzug gebe und den ich hiermit als Lösungsvorschlag in die globale Energie- und Umweltdiskussion einbringe” (Khammas). In einem weiteren Abschnitt, dem fünften und letzten Teil E (Mein Weg) beleuchtet Khammas die eigene Motivation und beschreibt den sozialen, historischen und religiösen Kontext seines so genannten Synergetischen Modells, und welche Schritte er unternommen hat, “um Betroffene, Experten und Politiker über diesen Vorschlag zu informiere ein Video und sie zu dessen Umsetzung zu ermutigen”. Bisher scheint ihm das nicht gelungen. Im Gegenteil: Experten halten Khammas’ propagierte Idee für nicht praktikabel.

Khammas hat ein Video produziert, in dem er seine Ideen verbreitet:

[note Solarify meint: Die akribische Sammlung von Daten über Energie über 35 Jahre und 6.000 Seiten ist ein äußerst verdienstvollen Unterfangen, das für jeden, der  Informationen in diesem Bereich sucht, hilfreich sein kann. Es ist jedoch nicht Aufgabe von Solarify, eine Arbeit wie diese -auch wenn sie gelegentlich ins Esoterische spielt – vorschnell zu beurteilen. Einen Nachteil erkennt Solarify allerdings: Gerade bei einigen wichtigen Kapiteln endet die Entwicklung leider entweder schon 2004  (Preisentwicklung der Solarzellen) oder 2008 (E-Mobilität – im Gegensatz zu E-Luftfahrt, die sehr aktuell ist) – gerade in diesen beiden Bereichen hat sich bis heute extrem viel viel verändert – man denke nur an die von PV inzwischen in vielen Ländern erreichte Grid Parity.]

->Quelle: buch-der-synergie.de