VBI mit neuem Leitfaden “Erneuerbare Energien”

EE-Standardwerk für Ingenieure und Laien

Die Ingenieure im VBI (Verband der Beratenden Ingenieure wollen als Partner von Politik und Gesellschaft dazu beitragen, die Energiewende zum Erfolg zu führen. Deshalb engagiert sich der VBI für eine zukunftsorientierte Energieversorgung. „Mit dem Planungshandbuch wollen wir Politik und Öffentlichkeit das gebündelte Wissen und die Erfahrung unserer Mitglieder zugänglich machen“, erläutert VBI-Präsident Volker Cornelius das Ziel des neuen VBI-Leitfadens.

„Der Leitfaden stellt erstmals das Know-how des Planens komplexer Projekte im Bereich Erneuerbarer Energien der Öffentlichkeit zur Verfügung“, ergänzt der verantwortliche Fachgruppenchef Thomas Kraneis. „Sie werden keine andere Publikation finden, in der der Planungsprozess für ein komplexes Energiekonzept derart vollständig erläutert wird. Wir haben den Projektablauf klar strukturiert und als Fließschema visualisiert. Entsprechende Meilensteine gliedern den Prozess so, dass damit sowohl kleinere Vorhaben als auch Großprojekte erfolgreich vorbereitet werden können.“

Ein besonderer Schwerpunkt der VBI-Publikation gilt der Stromversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien im Kontext des europäischen Netzausbaus und Emissionshandels. Außerdem erläutern die Autoren z. B. Planungsabläufe für kommunale Energienutzungspläne und Klimaschutzkonzepte. Hauseigentümer werden dabei unterstützt, die Wirtschaftlichkeit einer thermischen Solaranlage auf ihrem Gebäudedach überschlägig ermitteln zu können.

“Als Vorreiter bei Erneuerbaren Energien und als Macher der Energiewende steht Deutschland in der Pflicht und unter internationaler Beobachtung, Konzepte für eine dezentrale Energieversorgung vorzudenken und weniger weit entwickelten Ländern zur Verfügung zu stellen,” schreibt Klaus Töpfer im Vorwort.

Neben dem IASS-Direktor haben 24 Autoren zu nahezu allen Aspekten und Facetten der EE Stellung genommen, Verfahren beschrieben und Techniken erklärt. Der Leitfaden soll in seinen sieben teils umfangreichen Kapiteln mit zahlreichen Fotos und Grafiken sowohl dem Fachmann dienen, als auch von interessierten Laien verstanden werden können. Damit wendet sich der Leitfaden an potenzielle Auftraggeber innovativer Energiekonzepte, Finanzierungsinstitute, Dienstleister, Politiker, Architekten und Ingenieure.

Herausgeber Arne Höllen vom VBI: “Durch die Weiterentwicklung der Technologien, der Möglichkeiten der Vernetzung der unterschiedlichen Technologien miteinander, der Weiterentwicklung der Förderbedingungen und besonders der politischen Rahmenbedingungen werden wir sicherlich bald eine zweite Auflage herausgeben. Tendenziell Anfang nächsten Jahres, wenn der Konsultationsprozess des BMWi Weißbuchs zum neuen Stromnetz abgeschlossen sein wird und wenn COP21 zu konkreten Ergebnissen geführt haben wird.”
Folgt: Die Themen im Einzelnen