Antworten aus der Energiezukunft

Thesen 40 – 49

These 40
Im Jahr 2040 hat der Einsatz von CO?-Abscheidung und Speicherung (CCS) Klimaschutz und fossile Energien versöhnt. In der Kohlenstoff-Chemie entstehen neue Anwendungsfelder für das gespeicherte CO?.

These 41
Im Jahr 2040 hat die Kernfusion den Durchbruch geschafft und deckt die Grundlast von Industrie- und Schwellenländern.

These 42
Im Jahr 2040 schränkt zunehmende Wasserknappheit den Einsatz von Wasserkraft-Anlagen und thermischen Kraftwerken mit hohem Kühlungsbedarf stark ein.

These 43
Im Jahr 2040 wird folgende Technologie als “Game Changer” die Energiesysteme grundlegend verändert haben (offene Frage).

These 44

Im Jahr 2040 hat Deutschland die internationale Systemführerschaft für das Management eines mehrheitlich auf erneuerbaren Energien aufgebauten Energiesystems und ist führende Exportnation für Energietechnik.
versus
Im Jahr 2040 hat sich die Hoffnung, die deutsche „Energiewende“ werde zum Exportschlager, zerschlagen; ein hoher Komplexitätsgrad, steigende Subventionen und Akzeptanzprobleme machen das vermeintliche „Modell“ unattraktiv.

These 45
Im Jahr 2040 haben sich die Länder Afrikas mit dem Aufbau dezentraler erneuerbarer Energien von den internationalen Rohstoffmärkten unabhängig gemacht und entwickeln selbst neue Energiesysteme (frugale Innovationen).
versus
Im Jahr 2040 haben hohe Investitionskosten erneuerbarer Energien, fehlende Investoren und Qualifikationen ein „Leapfrogging“ in Afrika verhindert. Der Energiemix wird durch fossile Energieträger dominiert.

These 46
Im Jahr 2040 ist China der weltgrößte Entwickler und Innovator von nachhaltigen Energietechnologien.

These 47
Im Jahr 2040 spielt der Strompreis pro Kilowattstunde nur noch eine untergeordnete Rolle, weil die erneuerbaren Energien mit ihren niedrigen Grenzkosten den Markt bestimmen.

These 48
Im Jahr 2040 zahlt der Verbraucher für Strom eine Flatrate, die sich an seinem Durchschnittsverbrauch und seinem individuellen Bedürfnis nach Versorgungssicherheit orientiert.

These 49
Im Jahr 2040 ist aufgrund des Ausbaus volatiler erneuerbarer Energien die kontinuierliche Verfügbarkeit von Strom keine Standardleistung der Energieversorger mehr, sondern muss vom Kunden separat zugekauft werden.

Folgt: Thesen 50 – 56