“Insellösung” in der Südsee

Island in the Sun

tau-american-samoa-screenshot-blog-solarcity-comUnter dem schönen Songtitel von Harry Belafonte (u. v. a.) beschreibt auf dem Solarcityblog solarcity-blogden Weg einer Südseeinsel vom Dieselstrom zu 100 Prozent Erneuerbaren – ein Projekt, das mit Hilfe der SolarCity-Stromerzeugung und einer Tesla-Powerpack-basierten Speicherung der kleinen Insel Ta’u im Archipel Amerikanisch-Samoa half, mit sauberer Energie ihr Problem unregelmäßiger Stromversorgung zu beheben und ihre Abhängigkeit von einem Netz aus Diesel-Generatoren zu beenden.

hauptort-von-tau-american-samoa-screenshot-blog-solarcity-comDas Leben auf einer abgelegenen Insel hält Herausforderungen bereit, so Rive – von der Nahrungsmittelknappheit bis zum zerstörerischen Wetter – der Mangel an erschwinglicher, zuverlässiger Energie gehöre zu den größten. Der Insel Ta’u in Amerikanisch-Samoa, mehr als 4.000 km östlich von Brisbane, Australien, seien Stromrationierungen und -ausfälle nicht fremd gewesen.

“Ich erinnere mich gut an eine Zeit, als man hier zwei Monate lang keinen Platz auf dem abgehenden Schiff bekommen konnte,” sagt Keith Ahsoon, ein Einheimischer, dessen Familie eines der Lebensmittelgeschäfte auf der Insel betreibt. “Wir hängen völlig von diesem Schiff ab für alles, bis vor kurzem auch vom Import von Diesel für die Generatoren für unsere gesamte Elektrizität. Sobald Diesel knapp wurde, versuchten wir es zu sparen, indem wir es nur morgens und nachmittags benutzten. Ich erinnere mich, wie ich mit Kerzenlicht aufwuchs. Und heute, bis 2016, hatten wir immer noch die gleichen Probleme.”

Die Situation änderte sich: Ta’u beherbergt heute ein Solarstrom- und Speicher-Mikro-Grid, das nahezu 100 Prozent des Strombedarfs der Insel mit Erneuerbaren Energien versorgen kann, eine kostensparende und umweltfreundliche Alternative zu Dieselmotoren, die Risiken der Energieeinschränkung beseitigt und Ausfälle Vergangenheit sein lässt.

Ta’u Mikro-Grid

solarcity-pv-anlage-auf-tau-foto-blog-solarcity-comDas Mikro-Grid – eine SolarCity-PV-Anlage aus mehr als 5.300 Paneelen mit einer Leistung von 1,4 MWp und ein 6 MWh Batteriespeicher aus 60 Tesla-Powerpacks – wurde innerhalb eines Jahres umgesetzt. Es kann drei volle Tage Energie für die 600 Bewohner der Insel bei maximaler tesla-speicher-foto-blog-solarcity-comKapazität bereitstellen und lädt sich nach gerade sieben Stunden Tageslicht wieder vollständig auf.

Der Dieselkraftstoff, der zu erheblichen Kosten aus großer Entfernung importiert werden musste, zog eine Reihe von Problemen nach sich und führte zu vielen Stromausfällen. Die Kosten der Solarenergie-Anlage rentieren sich in der Regel über einen langen Zeitraum, wenn Netzstrom bequem und leicht verfügbar ist, aber ihr finanzieller Vorteil zeigt sich viel schneller, wenn man Kraftstoff als einzige Energiequelle einführt und verbrennt.

Folgt: Video mit Informationen über das Mikro-Grid von Ta’u