Klimaschutz soll in Bayerische Verfassung

Umweltschutzverbände, Freie Wähler und Grüne wollen Volksbegehren

Der Verein “Klimaschutz – Bayerns Zukunft” will den Klimaschutz in der bayerischen Verfassung verankern. Die notwendigen 25.000 Unterschriften für die Zulassung eines Volksbegehrens sollen ab dem 03.09.2018 gesammelt werden. Am 30.07.2018 berichtete Peter Kveton im Bayerischen Rundfunk über den aktuellen Stand des Vorhabens, das u.a. von den Freien Wählern, einzelnen Vertretern der Grünen sowie mehreren Umweltschutzverbänden unterstützt wird.

Freie Wähler werfen CSU “aktive Verhinderungspolitik” vor

Der Sprecher des Volksbegehrens, der Würzburger Grünen-Stadtrat Patrick Friedl sagte, es gehe heute, jetzt und unverzüglich darum, alles zu tun, um eine drastische Klima-Erhitzung noch zu stoppen und den Schaden zu begrenzen.

Hans-Jürgen Fahn, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, warf der Staatsregierung Tatenlosigkeit vor. Seiner Ansicht nach gefährdet die Staatsregierung durch ihre “aktive Verhinderungspolitik” das Klima und damit die Lebenschancen nachfolgender Generationen erheblich.

->Quelle und weiterlesen:  Bayerischer Rundfunk.de/Peter Kveton  -vn-

siehe auch: Hans-Josef-Fell.de/volksbegehren-klimaschutz-in-die-verfassung-angekuendigt