Nationale Plattform „Zukunft der Mobilität”

Start mit erster Lenkungskreis-Sitzung

Zum Start der neuen Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) kamen am 26.09.2018 erstmals die Mitglieder des Lenkungskreises zur konstituierenden Sitzung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin zusammen. Unter der Federführung des Ministeriums sollen in sechs Arbeitsgruppen verkehrsträger-übergreifende Lösungsansätze für eine nachhaltige, bezahlbare und klimafreundliche Mobilität entwickelt werden. Den Vorsitz der neuen Plattform übernimmt Henning Kagermann, der bisherige Vorsitzende der Nationalen Plattform Elektromobilität und Vorsitzende des acatech-Kuratoriums.

Durch technologische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen wird sich Mobilität in Zukunft massiv verändern. Gleichzeitig steht Deutschland vor der Herausforderung, die Klima- und Umweltschutzziele zu erreichen. Dabei spielt der Verkehrssektor, der zunehmend mit dem Sektor Energie verknüpft ist, eine bedeutende Rolle. Aus diesem Grund hat das Bundeskabinett am 19.09.2018 die Einsetzung der NPM beschlossen. Damit wird das Ziel des Koalitionsvertrages umgesetzt, die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE, siehe: solarify.eu/regierung-zieht-positive-bilanz-der-npe) zu einer Plattform „Zukunft der Mobilität“ umzugestalten. Ebenso wird die im Koalitionsvertrag verankerte Kommission in die NPM integriert, die eine Strategie zur „Zukunft der bezahlbaren und nachhaltigen Mobilität“ erarbeiten soll.

Die Themen der bisherigen Nationalen Plattform Elektromobilität werden in die Strukturen der neuen Plattform überführt. „Ich begrüße es, dass das Thema Mobilität in der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität ganzheitlich adressiert und die erfolgreiche Arbeit der Nationalen Plattform Elektromobilität in der neuen Plattform fortgeführt wird“, sagte Henning Kagermann, Vorsitzender der NPM. „Die großen technologischen Treiber Vernetzung, automatisiertes Fahren, Sharing Economy und Elektrifizierung können in Zukunft nicht mehr isoliert betrachtet werden, denn sie bewirken gemeinsam einen grundlegenden Wandel unseres Mobilitätssystems. Wir müssen verkehrsträger-übergreifend alle Dimensionen der Mobilität aktiv, strategisch und aus einer Hand gestalten, um auch in Zukunft eine bezahlbare, nachhaltige und klimaschonende Mobilität sicherzustellen und wettbewerbsfähige Unternehmen und Arbeitsplätze in Deutschland zu erhalten. Die NPM wird hierzu Konzepte und Handlungsempfehlungen erarbeiten.“

Unter dem Dach der Plattform werden ein Lenkungskreis und sechs Arbeitsgruppen eingerichtet, die sich nach der konstituierenden Sitzung des Lenkungskreises den folgenden Themen widmen werden:

  • AG 1: Klimaschutz im Verkehr; Vorsitz: Franz Loogen
  • AG 2: Nachhaltige Mobilität: alternative Antriebe und Kraftstoffe; Vorsitz: Prof. Dr. Barbara Lenz
  • AG 3: Digitalisierung, Automatisiertes Fahren und neue Mobilitätskonzepte; Vorsitz: Klaus Fröhlich
  • AG 4: Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung; Vorsitz: Jörg Hofmann
  • AG 5: Sektorkopplung (insbesondere Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze); Vorsitz: Stefan Kapferer
  • AG 6: Standardisierung, Normierung, Zertifizierung und Zulassung; Vorsitz: Roland Bent

Dem Lenkungskreis gehören neben dem Vorsitzenden und den Leitern der sechs Arbeitsgruppen Vertreter der Ressorts, der Länder und Kommunen sowie Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltverbände und der Gewerkschaften an.

->Quellen: