Mehr als nur Lippenbekenntnisse?

Wie ernst nimmt die Bundesregierung die Klimapolitik wirklich?

‘Die Zeit rennt – Ihr pennt’ – Transparent bei Fridays4Future-Demo Berlin – Foto © Gerhard Hofmann für Solarify

Tatsächlich ist die Koalition mittlerweile kaum wiederzuerkennen. Die SPD verfasst eilig einen Zehn-Punkte-Plan für mehr Klimaschutz, die CDU setzt eine Arbeitsgruppe gegen das Pillepalle von gestern ein, in der CSU schwingt sich Parteichef Markus Söder zum Vorkämpfer für den Klimaschutz auf. Ein eigenes Klimakabinett ist eingesetzt, es soll bis zum 20. September das erste bundesdeutsche Klimaschutzgesetz auf die Beine stellen. Bei einem Preis auf klimaschädliche Emissionen von Verkehr und Gebäuden geht es plötzlich nicht mehr um das Ob, sondern um das Wie. Was für ein Wandel.

Rückblende: Bei den Koalitionsverhandlungen im vorigen Jahr gestalten sich die Gespräche zum Klima außerordentlich zäh. Gleich zu Beginn müssen Union und SPD einräumen, dass sich die Ziele für 2020 nicht halten lassen – obwohl Merkel selbst ihren Wählern im Fernsehen das Gegenteil versprochen hatte. …

->Quelle und ganzer Artikel:  Süddeutsche.de/klimaschutz-deutschland-bundesregierung