Grüne Technik der Superlative

Golfstaaten rüsten sich für Zeit nach dem Öl

Die Vereinigten Arabischen Emirate zeigen, dass mit Erneuerbaren Energien viel erreicht werden kann. So wollen sie ihre führende Rolle auf den Energiemärkten sichern. In der Wüste geht nichts ohne Superlative – so scheint es. Neuerdings macht die größte Tankstelle der Welt auf überraschendem Terrain mit Superlativen auf sich aufmerksam: im Bereich der regenerativen Energien: Noor Abu Dhabi ist mit 1.177 MW die derzeit größte Photovoltaik-Anlage der Welt (siehe: solarify.eu/weltgroesstes-pv-kraftwerk-am-netz). Außerdem entsteht in Dubai ein Solarpark, der bis 2030 fertiggestellt werden und 5.000 MW Strom produzieren soll. Schon jetzt ist Dubai der weltweit führende Sonnenstromproduzent. Ein Bericht von am 03.09.2019 im Handelsblatt.

Hybridkraftwerk Kuraymat südlich von Kairo – Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für Solarify

CSP – Concentrated Solar Power

Bei der Solarthermie strahlen Zehntausende (Fresnel- oder Hohl-)Spiegel Sonnenlicht konzentriert auf ölgefüllte Röhren, oder Heliostate auf eine Turmkammer oder einen Receiver im Zentrum eines Parabolspiegel-Speichers. Die entstehende Hitze erzeugt mithilfe einer Wärmekraftmaschine (Dampf) und eines Stromgenerators Elektrizität. Die Anlage ist mit einem thermischen Energiespeicher (TES, meist geschmolzenes Salz) gekoppelt. Der entscheidende Vorteil dieser Anlage: Die Solartechnik kann für die Grundlast eingesetzt werden – auch wenn nachts die glühende Sonne längst untergegangen ist.

“Sonnenofen” von Odeillo, Südfrankreich – Foto © Gerhard Hofmann für Solarify

Das gleiche Prinzip kommt beim Solarschmelzofen zur Anwendung. Auf diese Weise kann zum Beispiel Prozesswärme nahezu beliebiger Temperatur erzeugt und zur Förderung des Ablaufs chemischer Prozesse genutzt werden.

->Quelle und weiterlesen: