“Ausfransende Grundlagen”: Global Risks Report 2020

Aufkommende Risiken

Geopolitische Instabilität – Die politische Lage in vielen Ländern offenbart zunehmende Spaltungstendenzen und “pushbacks”. Gleichzeitig stehen auch die internationalen Beziehungen auf immer brüchigerem Boden. Dieses unstete Umfeld dürfte uns auch in Zukunft begleiten, was die Zusammenarbeit in wichtigen Themenfeldern erschwert.

Wirtschaftliche Sorgen – Mit den zunehmenden wirtschaftspolitischen Konflikten zwischen den großen Wirtschaftsmächten mehren sich die Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung auf breiter Front.

Defizite in der Bekämpfung des Klimawandels – Vor dem Hintergrund der zahlreichen Naturkatastrophen und Anzeichen für längerfristige klimawandelbedingte Verwerfungen halten die wenig ambitionierten internationalen Abkommen nicht mit den Forderungen der Anleger und der Bevölkerung nach wirksamen Maßnahmen Schritt. 2020 wird ausschlaggebend dafür sein, ob die Länder es schaffen, bei der Reduzierung der Treibhausgasemissionen spürbar voranzukommen und die Investitionen in die Anpassung an den Klimawandel anzukurbeln.

Auswirkungen durch den Artenverlust – Viele Ökosysteme befinden sich in einem zunehmend schlechten Zustand oder sind gar vom Aussterben bedroht. Der Verlust der Artenvielfalt bringt irreversible Folgen für die Gesellschaft, die Wirtschaft und den Gesundheitszustand der Erde mit sich.

Defizite im Management der technischen Infrastruktur – Neu entstehende technologische Risiken können den gesellschaftlichen Diskurs untergraben, die wirtschaftliche Stabilität bedrohen, den geostrategischen Wettbewerb verschärfen und Druck auf die nationale und internationale Sicherheit ausüben. Um systemische Risiken besser in den Griff zu bekommen, ist auf allen Ebenen ein Umdenken im Management der technischen Infrastruktur erforderlich.

Krankende Gesundheitssysteme – Die sich wandelnden gesellschaftlichen, umweltpolitischen, demographischen und technologischen Entwicklungen stellen eine Belastung für Gesundheitssysteme weltweit dar. Umwälzende Technologien, Medikamente und Versicherungslösungen können die Gesundheitsversorgung zwar verbessern, bringen gleichzeitig aber auch neue Risiken und Zielkonflikte mit sich.

Risikoausblick: Die Welt im Jahr 2020

Dem Global Risks Report zufolge steht dieses Jahr eine Verschärfung inländischer und internationaler Konflikte bei einer gleichzeitigen Konjunkturabkühlung zu befürchten. So gaben 78% der Umfrageteilnehmer an, dass sie mit einer Zunahme „wirtschaftspolitischer Konflikte“ und „inländischer politischer Polarisierungstendenzen“ rechnen. Darüber hinaus sehen die internationalen Experten ein wachsendes Risiko für extreme Hitzewellen und Verluste natürlicher Ökoysteme sowie für Cyberangriffe, mit denen Unternehmen und Infrastruktureinrichtungen lahmgelegt oder persönliche Daten oder Zahlungsdaten gehackt werden.