Vom Ölgiganten zum Öko-Weltkraftwerk?

Neom – Grüner Wasserstoff aus Saudi-Arabien

Obwohl Saudi-Arabien versucht, seinen Energiesektor und seine Wirtschaft weg von fossilen Brennstoffen zu diversifizieren, ist es bestrebt, seinen Status als Treibstoffexportgigant aufrechtzuerhalten, indem es mit billiger Solar- und Windenergie in großem Stil produzierten grünen Wasserstoff exportieren will – und mit der Gründung der Mega-City Neom/The Line, schreibt Stasa Salacanin auf Quantara.de, dem Projekt der Deutschen Welle für den Dialog mit der islamischen Welt.

Der Hauptvorteil von grünem Wasserstoff ist, dass er eine enorme Energieerzeugung bei null Emissionen ermöglicht. Andererseits ist er eine explosive Chemikalie, und die Kosten für seine Erzeugung machen ihn immer noch teurer als traditionelle Kohlenwasserstoffe. Trotzdem schätzt das PwC-Strategieberatungsunternehmen Strategy&, die Nachfrage nach grünem Wasserstoff werde bis 2050 530 Millionen Tonnen erreichen und möglicherweise etwa 10,4 Milliarden Barrel Öl verdrängen. Technologische Fortschritte und  sinkende Preise für Erneuerbare Energien haben die Massenproduktion von grünem Wasserstoff ermöglicht.

Das Neom-Projekt

Eine riesige Anlage für grünen Wasserstoff wird wesentlicher Bestandteil des saudi-arabischen NEOM-Mega-Projekts sein, das als ultrahochtechnologischer urbaner Lebensraum, innovatives Geschäftszentrum und globales Zentrum für Erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff geplant ist – eine vom saudischen Kronprinz Mohammed bin Salman initiierte Planstadt mit angeschlossenem Technologiepark im Nordwesten des Landes unweit des Golfs von Akaba an der Küste des Roten Meeres. Das Projekt namens “The Line” ist als Meilenstein in der Zukunftsplanung des Landes für die Ära nach der Ölförderung gedacht, soll rund 420 Milliarden Euro kosten und ist ein Versuch Saudi-Arabiens, seine Einkünfte im Zuge des weltweiten Einbruchs der Ölpreise im Jahr 2014 zu diversifizieren. Neom soll seinen Energiebedarf ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft speisen.

Der an die Planstadt angeschlossene Technologiepark soll in einem 26.500 Quadratkilometer großen Gebiet entstehen und ausländisches Kapital und Investoren in das Königreich zu holen. Gefördert werden sollen neue Ökonomiebereiche, um die saudische Wirtschaft für die Zukunft auf eine breitere Grundlage zu stellen, darunter Biotechnologie, Energie und Wasser sowie die mediale Entwicklung. Für sein Projekt Neom gibt Kronprinz  Salman zum Teil radikale Vorgaben. Frauen sollen mehr Rechte bekommen als im übrigen Land. Alle Dienstleistungen und Standardprozesse sollen automatisiert von Robotern ausgeführt werden. Die offizielle Website des Projekts behauptet, dass die Stadt ein “Beschleuniger des menschlichen Fortschritts” sein wird.

NEOM-2021-A-Revolution-in-Urban-Living-Infographic – PRNewsfoto/NEOM Company

“Seine Königliche Hoheit Mohammed bin Salman, Kronprinz und Vorstandsvorsitzender der NEOM Company, kündigte am 10.10.2021 THE LINE an, eine Revolution des urbanen Lebens bei NEOM und eine Blaupause dafür, wie Menschen und Planet in Harmonie koexistieren können. THE LINE ist eine 170 km lange urbane Erschließung, die aus modernen, stark vernetzten Gemeinden besteht, die ohne Autos und Straßen auskommen und inmitten der Natur errichtet werden. Es ist eine direkte Antwort auf einige der dringlichsten Herausforderungen, mit denen die Menschheit heute konfrontiert ist, wie z.B. veraltete Infrastruktur, Umweltverschmutzung, Verkehr und eine hohe Bevölkerungsdichte. Als Eckpfeiler der saudischen Vision 2030 und als Wirtschaftsmotor für das Königreich wird es die Diversifizierung vorantreiben und soll bis 2030 380.000 Arbeitsplätze der Zukunft und 180 Mrd. SAR (40 Mrd. Euro) zum inländischen BIP beitragen.”

“Seine Königliche Hoheit sagte: ‘Im Laufe der Geschichte wurden Städte gebaut, um ihre Bürger zu schützen. Nach der Industriellen Revolution gaben die Städte Maschinen, Autos und Fabriken den Vorrang vor den Menschen. In Städten, die als die fortschrittlichsten der Welt angesehen werden, verbringen die Menschen Jahre ihres Lebens mit Pendeln. Bis 2050 wird sich die Dauer des Pendelns verdoppeln. Bis 2050 werden eine Milliarde Menschen aufgrund der steigenden CO2-Emissionen und des Meeresspiegels umziehen müssen. 90 % der Menschen atmen verschmutzte Luft ein. Warum sollten wir die Natur für die Entwicklung opfern? Warum sollten jedes Jahr sieben Millionen Menschen aufgrund von Umweltverschmutzung sterben? Warum sollten wir jedes Jahr eine Million Menschen aufgrund von Verkehrsunfällen verlieren? Und warum sollten wir akzeptieren, dass wir Jahre unseres Lebens mit Pendeln verschwenden? Deshalb müssen wir das Konzept einer konventionellen in das einer futuristischen Stadt umwandeln’, fügte Seine Königliche Hoheit hinzu. ‘Heute stelle ich Ihnen als Aufsichtsratsvorsitzender von NEOM “THE LINE” vor, eine Millionenstadt, die sich über eine Länge von 170 km erstreckt, 95 Prozent der Natur innerhalb von NEOM bewahrt und ohne Autos, ohne Straßen und ohne Kohlenstoffemissionen auskommt.’

Mit THE LINE wird zum ersten Mal seit 150 Jahren eine große Stadtentwicklung um Menschen herum entworfen, nicht um Straßen. Fußgängerfreundlichkeit wird das Leben von THE LINE bestimmen – alle wichtigen Einrichtungen des täglichen Lebens, wie Schulen, Arztpraxen, Freizeiteinrichtungen sowie Grünflächen, werden innerhalb von fünf Minuten zu Fuß erreichbar sein. Ultra-Hochgeschwindigkeits-Transit und autonome Mobilitätslösungen werden das Reisen erleichtern und den Bewohnern die Möglichkeit geben, Zeit für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zurückzugewinnen. Es wird erwartet, dass keine Fahrt länger als 20 Minuten dauern wird. Die Teile von THE LINE werden selbstlernend sein, angetrieben durch Künstliche Intelligenz, die kontinuierlich vorausschauend lernt, um das Leben zu erleichtern und Zeit für Bewohner und Unternehmen zu schaffen. Schätzungsweise 90 % der verfügbaren Daten werden genutzt, um die Infrastruktur zu verbessern, weit über die 1 % hinaus, die typischerweise in bestehenden Smart Cities genutzt werden.

THE LINE definiert Nachhaltigkeit neu und wird aus kohlenstofffreien Stadtentwicklungen bestehen, die mit 100 % sauberer Energie betrieben werden und den Bewohnern eine schadstofffreie, gesündere und nachhaltigere Umgebung bieten. Gemischt genutzte Gemeinden werden um die Natur herum gebaut, anstatt über sie hinweg. NEOMs Sektoren der Zukunft, die von globalen Industrieführern geleitet werden, gehen einige der dringendsten Herausforderungen der Welt an. Sie leisten Pionierarbeit für einen neuen Marktplatz für bahnbrechende Innovationen und schaffen Möglichkeiten, Talente, Investoren und Partner anzuziehen, um Teil des Geschäftsökosystems zu werden. Der Bau von THE LINE wird im ersten Quartal 2021 beginnen. THE LINE ist eines der komplexesten und anspruchsvollsten Infrastrukturprojekte der Welt und ist Teil der umfangreichen Entwicklungsarbeiten, die bereits bei NEOM laufen.

NEOM ist Teil des erstklassigen, diversifizierten Portfolios des Public Investment Fund von Saudi-Arabien, einem der größten Staatsfonds der Welt.” RIYADH, Saudi-Arabien,  /PRNewswire

->Quellen: