Licht hält chemische Reaktionen in Gang

Erstmals entschlüsselt

Ein Forscherteam des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien e.V. (IPHT) in Jena hat eine Methode entwickelt, die “entscheidende Erkenntnisse für die Weiterentwicklung nachhaltiger Energiewandler liefert” – so eine Medienmitteilung des Leibniz-IPHT vom 22.08.2019. Die Wissenschaftler konnten erstmals sichtbar machen, nach welchen Mechanismen komplexe, mehrschrittige lichtgetriebene Prozesse funktionieren. weiterlesen…

HZB gründet Nachwuchsgruppe für CO2-Umwandlung


Helmholtz-Zentrum Berlin etabliert Helmholtz-Nachwuchs-Forschungsgruppe zur Untersuchung der elektrochemischen Umwandlung von Kohlendioxid

matthew-t-mayer-foto-epfl Matthew T. Mayer von der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), EPFL logoSchweiz, wird eine Helmholtz-Nachwuchsgruppe auf dem Gebiet der Energie-Material-Forschung aufbauen. Einer HZB-Medienmitteilung vom Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) zufolge wird erforschen, HZB logowie sich mithilfe von Erneuerbaren Energien CO2 und Wasser elektrochemisch in Kohlenwasserstoffe wie Methan oder Methanol umwandeln lassen. Für den Aufbau seiner Nachwuchsgruppe erhält Matthew Mayer 300.000 Euro pro Jahr für einen Zeitraum von fünf Jahren. weiterlesen…

Energiewende – Was wir können und was wir wollen


Ein Vortrag in der Berliner Humboldt-Uni

Auf Einladung des Hermann von Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik (HZK) und der Stiftung Mercator sprach Prof. Robert Schlögl (FHI Berlin und MPI CEC, Mülheim a.d. Ruhr) am 14.01.2016 im Kinosaal der Humboldt-Universität zu Berlin über das Thema: “Energiewende – Was wir können und was wir wollen”. weiterlesen…

CEC ehrt zwei junge Wissenschaftler

Ernst Haage-Preis 2014 an Katharina Weber und Martin Prechtl verliehen

Das Mülheimer Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion (CEC) verlieh am 08.12.2014 den Ernst Haage-Preis an zwei junge Forscher. Sie haben wichtige Erkenntnisse im Bereich der Wasserstofferzeugung und -speicherung gewonnen und dadurch wesentlich zum Erfolg der Energiewende beigetragen. weiterlesen…

Frontiers Chemical Energy Science Award 2013

Das Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion in Mülheim (CEC) hat am 08. 01. 2014 in einer öffentlichen Feierstunde Prof. Gabriele Centi von der Universität in Messina, Italien mit dem „Frontiers Chemical Energy Science Award” 2013 ausgezeichnet. Centi berichtete in sechs Fachvorträgen über seine Forschung – Höhepunkt war der öffentliche Festvortrag am 08.01. im Seminarraum des CEC. weiterlesen…

Ausnützung von Größeneffekten für die elektrochemische Energie-Umwandlung

Prof. Maier zum Aufsatz: “In den letzten Jahren hat sich aufgrund unserer Aktivitäten herauskristallisiert, wie wichtig der Parameter „Größe“ für die elektrochemischen Gesamteigenschaften ist. Der Beitrag zeigt einige experimentelle Ergebnisse unserer Abteilung auf, die zugleich auf Vorhersagungen unsererseits beruhen.” weiterlesen…