Bundesrat gibt grünes Licht für verlängerte E-Auto-Steuerbefreiung

Staffelung nach CO2-Ausstoß

Nachdem die Kfz-Steuer mit der Umstellung des Verbrauch-Testverfahrens von NEFZ auf WLTP bereits im September 2018 erhöht wurde, wird sie sich mit dem Klimapaket der Bundesregierung erneut verteuern: Für Verbrennungsmotoren orientiert sich die Kfz-Steuer künftig stärker am Schadstoff-Ausstoß der Fahrzeuge. Der Bundesrat hat am 09.10.2020 die Erhöhung der Kfz-Steuer ab 2021 gebilligt. Kritik kommt von Bundesrechnungshof, Grünen und Umweltschützern. weiterlesen…

KFZ-Steuer steigt mit CO2-Ausstoß

Ziel der Regierung: 7 bis 10 Mio. Elektrofahrzeuge bis 2030

Die Bundesregierung hat den Entwurf des Siebten Gesetzes zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (19/20978) eingebracht. Damit werden Beschlüsse aus dem Klimaschutzprogramm 2030 umgesetzt. Um den Anforderungen des Pariser Klimaschutzabkommens COP21 gerecht zu werden, will die Regierung die CO2-Emissionen im Verkehrssektor um mindestens 40 bis 42 Prozent verringern. Dabei sollten soziale Belange berücksichtigt, die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie gewährleistet und bezahlbare Mobilität sichergestellt werden. weiterlesen…

Steuern für schwere SUV sollen erhöht werden

Bundesregierung will spritschluckende CO2-Schleudern zahlen lassen: 4 €/g ab 195 g CO2/km

Doppelauspuff, keinen Bagatell-CO2-Wert verheißend - Foto © SolarifyEinem Gesetzentwurf des Finanzministeriums zufolge, welcher der Nachrichtenagentur Reuters am 08.06.2020 vorlag, soll die CO2-Komponente in der KFZ-Steuer ab 2021 für Neuwagen stärker berücksichtigt werden. Jedes Gramm über die Grenze von 195 Gramm CO2 pro Kilometer hinaus soll dann mit vier Euro belegt werden – rund das Doppelte des derzeit Fälligen. weiterlesen…

Greenpeace-Vorschlag: CO2-Ausstoß durch Zulassungssteuer senken

Reform der Kfz-Steuer kann Klima schützen und Einnahmen sichern

Eine Zulassungssteuer für Neuwagen mit hohem Spritverbrauch kann die CO2-Emissionen im Straßenverkehr deutlich senken. Wie eine solche Ergänzung der Kfz-Steuer aussehen muss, zeigt ein am 08.03.2020 in einer Medienmitteilung veröffentlichter Reformvorschlag des . Mit einer Zulassungssteuer ist es etwa der niederländischen Regierung gelungen, den durchschnittlichen CO2-Ausstoß von Neuwagen innerhalb von zehn Jahren von einem mit Deutschland vergleichbaren Niveau auf einen europäischen Spitzenwert zu senken. weiterlesen…

UBA will SUVs zur Kasse bitten – Töpfer dafür

Umweltbundesamt: Autos mit hohem CO2-Ausstoß verteuern

Der trotz der Klimaschutz-Debatte anhaltende Verkaufsboom für SUVs (Sport Utility Vehicle) veranlasste jetzt das Umweltbundesamt zu dem Vorschlag, Autos mit hohem CO2-Ausstoß steuerlich stärker zu belasten. “Wir müssen Maßnahmen finden, um klimafreundliche Mobilität zu fördern”, sagte die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, gegenüber dpa (siehe merkur.de/umweltbundesamt-autos-mit-hohem-co2-ausstoss-verteuern). weiterlesen…