Lesehinweis: Das CO2-Syndrom

“Vom Zeitalter der Aufklärung in die ‘Heißzeit’ der Narrative, Ängste und Glaubenskriege”

schreibt auf Telepolis ausführlich über sogenannte “Dual-Use-Stoffe” wie Kohlendioxyd – und den Klimawandel: “Aufgrund der einseitigen Fokussierung auf seine potenziell schädigenden Wirkungen wird es – gerade wegen seiner globalen Wirkmächtigkeit – in der aktuellen Diskussion zum Kampfobjekt, im Ökologiekrieg zum Feind, der vollständig beseitigt werden muss. Das (Halb-)Wissen (nur) um seine schädlichen Wirkungen lässt die Gefühle und den politischen Kampf heiß laufen.” Solarify gibt Auszüge aus der sehr interessanten Ausarbeitung wieder. weiterlesen…

Agora-Analyse der Energie- und Klimapolitik


Mehr Erneuerbare und weniger Kohle liefern Klimaschutz und niedrige Stromkosten”

Agora Energiewende hat die energie- und klimapolitischen Vorhaben der Großen Koalition analysiert: Der schrittweise Kohleausstieg kombiniere mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien auf 65 Prozent bis 2030 stabilisiert Strompreise und -mengen. Zugleich werde das Klimaziel des Energiesektors erreicht so eine Medienmitteilung vom 01.10.2018. weiterlesen…

Trump doch noch klima-vernünftig?


Macron nach Paris-Visite

Der französische Präsident Emmanuel Macron hält die Rückkehr der USA zum Klimaabkommen COP21 für möglich, melden SPIEGEL und viele andere Medien unter Berufung auf das Journal du Dimanche. Als Donald Trump gemeinsam mit Macron eine Pressekonferenz gegeben habe, sei eine Äußerung des US-Präsidenten bemerkenswert gewesen: “Es kann noch etwas passieren, bezüglich des Pariser Abkommens.” weiterlesen…