VKU mit neuer Führung

Mainzer OB Elbling folgt Ulmer OB Gönner

Der Vorstand des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) hat am 12.11.2015 in Berlin den Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt dem Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner, der in seiner Heimatstadt nicht mehr zur Wahl steht, und tritt sein Ehrenamt beim Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft am 01.01.2016 für vier Jahre an.

Ebling zu seiner Wahl: „Die kommunalen Unternehmen mit ihren über 245.000 Mitarbeiter stehen Tag und Nacht dafür ein, dass Deutschland mit wichtigen Infrastrukturen wie Strom, Gas, Wasser, Abwasser oder Abfall ver- oder entsorgt wird. Sie sind ein Garant für das Funktionieren des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Ich freue mich, dass ich ab Januar 2016 als VKU-Präsident mit dafür sorgen darf, dass dies auch in der Zukunft so bleibt. Zentrale Aufgabe wird und bleibt es, die ordnungspolitischen Rahmenbedingungen für kommunale Unternehmen so zu gestalten, dass sie zum Wohl der Bürger und Kommunen erfolgreich und nachhaltig arbeiten können. Konkret geht es dabei um die Ausgestaltung der Energiewende, die Wertstofferfassung der Zukunft, den Trinkwasserschutz oder die Versorgung des ländlichen Raums mit schnellem Internet.“

Die VKU-Hauptversammlung wählte zudem sechs neue Mitglieder als Beisitzer in den Verbandsvorstand gewählt. Gewählt wurden: Heike Heim (Vorstandsvorsitzende der Energieversorgung Offenbach), Klaus Herzog (Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg), Sabine Kleindiek (1. Betriebsleiterin der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen Darmstadt), Olaf Schröder (Geschäftsführer Wasserverband Peine), Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig (Vorstandsvorsitzende ENTEGA AG) und Thomas Patermann (Sprecher des Vorstands Wirtschaftsbetriebe Duisburg). Sie wurden für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt.

VKU wächst weiter – zwölf neue Mitlgiedsunternehmen

Gleichzeitig wächst der Verband um zwölf Unternehmen. Die neuen Mitglieder sind: Eigenbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen, Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Oberes Elsenztal, Stadtwerke Eppingen GmbH & Co. KG, Stadt Ravensburg – Eigenbetrieb Städtische Entwässerungseinrichtung, Städtisches Wasserwerk Tettnang, Stadtwerke Krumbach (Schwaben), bigo Breitband-Infrastrukturgesellschaft Oberhessen GmbH, LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, GWB-Netz GmbH, Stuttgart Netze Betrieb GmbH, Kreiswerke Schmalkalden-Meiningen GmbH und DONG Energy Sales GmbH.

Folgt: Ebling: “Für wettbebwerblich ausgerichteten Kapazitätsmarkt mit verlässlichen Investitionsbedingungen”