Globaler Waldbiomasse-Atlas der ESA veröffentlicht

Jenaer Geographin leitet Fernerkundungs-Projekt

Die Biomasse der Wälder der Erde hat immensen Einfluss auf das Klima, weil Wälder zugleich Kohlenstoffspeicher und -quelle sind. Wissenschaftler der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) haben eine Weltkarte der globalen Waldbiomasse-Verteilung veröffentlicht, wie die Friedrich-Schiller-Universität Jena am am 26.09.2017 mitteilte. Die Karte zeigt die Waldbiomasse im Jahr 2010, sie wurde auf einem Meeting der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen in Rom vorgestellt.

“Die Ergebnisse des GlobBiomass-Projekts spiegeln den Stand der modernsten Methoden für die Kartierung von Waldbiomasse wider”, sagt Prof. Christiane Schmullius. Die Inhaberin des Lehrstuhls für Fernerkundung an der Universität Jena koordiniert das GlobBiomass-Projekt bei der ESA.

Ziel sei es, den Einfluss der Waldbiomasse auf den Kohlenstoffkreislauf der Erde genauer zu untersuchen und damit zugleich den Klimawandel besser zu verstehen.

Ihre aktuellen Ergebnisse haben die Forscher auf http://www.esa.int/Our_Activities/Observing_the_Earth/Mapping_the_world_s_forests veröffentlicht.

->Quelle und weitere Informationen: