Eine Lanze für den Biodiesel

The National  Board: Forschungen schreiben Biodiesel größeren Nutzen zu, als bisher gedacht

Die veröffentlichte Forschung unterstütze die Vorteile von Biodiesel in Bezug auf die Reduzierung von Abfällen, die Schaffung von Arbeitsplätzen im Inland und die Reduzierung schädlicher Emissionen – so der amerikanische National Biodiesel Board. Der hat – kein Wunder – nämlich “die Vorteile von Biodiesel schon lange wertgeschätzt, indem er sich hinter quantifizierte, wissenschaftliche Analyse gestellt und die Biodieselindustrie zu einem führenden Anbieter ehrlicher Nachhaltigkeitsvorteile gemacht hat”. Solarify dokumentiert.

“Frühere Arbeiten der amerikanischen Umweltbehörde EPA, des California Air Resources Board, der USDA, des Argonne National Labs und anderer Organisationen zeigen durchweg, dass die Lebenszyklusemissionen von Biodiesel um mindestens 50 Prozent besser sind als von Erdöl. Aber Skeptiker wundern sich über die indirekte Expansion der globalen Landwirtschaft, da sich die US-Politik positiv auf ländliche Bauerngemeinschaften auswirkt. Ein neues wissenschaftliches Papier, das in Biotechnology for Biofuels veröffentlicht wurde, zeigt, dass der Nutzen von Biodiesel sogar noch besser ist, als dies in früheren Modellen der Fall war. Mehr Daten sind jetzt verfügbar als je zuvor, und diese Daten zeigen, dass Landwirte mehr auf weniger Hektar produzieren. Dies bedeutet, dass Sanktionen für indirekte Landnutzungsänderungen durch EPA und CARB die Emissionen infolge der Umnutzung neuer landwirtschaftlicher Nutzflächen überschätzen. ‘Diese jüngste Forschung bestätigt, dass Biodiesel eine ideale Option ist, um in Amerika erzeugte Energie zu unterstützen’, sagte Don Scott, NBB-Direktor für Nachhaltigkeit. ‘Je genauer die Modelle werden, desto deutlicher zeigen sie die Vorteile von Biodiesel.’

Ohne die umstrittenen indirekten Effekte reduziert Biodiesel die Treibhausgasemissionen um 85 Prozent im Vergleich zu fossilen Brennstoffen. Durch die Modellierung mit prognostizierten indirekten Emissionen sank der Vorteil von Biodiesel auf gerade mal mehr als 50 Prozent sauberer als Dieselkraftstoff. Das heißt, nach der Modellierung von EPA im Jahr 2010 und CARB im Jahr 2014. Die jüngsten Forschungsergebnisse der Purdue University zeigen, dass diese Modelle den Kohlenstoffvorteil von Biodiesel um 10 Prozent unterschätzen. ‘Biodiesel ist bereits als kommerzieller Biokraftstoff mit den niedrigsten Netto-Treibhausgasemissionen anerkannt’, sagte Scott. ‘Die Stärke dieser neuen Erkenntnissen ist, dass sich die Wissenschaft verbessert. Die Vorhersage von wirtschaftlichen Auswirkungen und Landnutzungsänderungen wird verlässlicher. Mehr Daten wurden heute analysiert als je zuvor. Da diese Modelle immer mehr wie die reale Welt aussehen, werden die umfangreichen Vorteile von Biodiesel deutlicher.’

Eine in Biotechnology for Biofuels veröffentlichte wissenschaftliche Arbeit zeigt, dass die Vorteile von Biodiesel besser sind, als es bisherige Modelle vermuten ließen. Mehr Daten als je zuvor seien jetzt verfügbar, und diese Daten zeigten, dass Landwirte auf weniger Hektar mehr produzierten. Das bedeute, dass Strafen für indirekte Landnutzung durch EPA und CARB die Emissionen bei der Schaffung neuer Ackerflächen überschätzen. Ohne die umstrittenen indirekten Effekte reduziert Biodiesel die Treibhausgasemissionen um 85 Prozent gegenüber fossilen Brennstoffen. Durch die Modellierung mit vorausgesagten indirekten Emissionen wurde der Vorteil von Biodiesel auf nur mehr als 50 Prozent sauberer als Dieselkraftstoff gesenkt. Das heißt, nach der Modellierung von EPA im Jahr 2010 und CARB im Jahr 2014. Die neuesten Forschungen Purdue University zeigt, dass diese Modelle den Kohlenstoff-Nutzen von Biodiesel um 10 Prozent unterschätzt.”

->Quellen: