Günstiger Strom und kostenlose Smart Meter

Sonnen stellt neuen Stromtarif für Besitzer von PV-Anlagen vor – 60-Mio-Vertrag mit australischem Partner

sonnen führt einen neuen Stromtarif für Besitzer bestehender PV-Anlagen ohne Stromspeicher ein. Bei sonnenStrom solar könne man Mitglied der sonnenCommunity werden und Strom von anderen Mitgliedern beziehen, heißt es in der Pressemitteilung der Firma. Dadurch könnten Haushalte ihre Stromkosten bereits im ersten Jahr deutlich senken.

Besonders interessant: Zusätzlich enthalte der neue Stromtarif kostenlose Smart Meter. Außerdem übernehme sonnen auch die Kosten für den Messstellenbetrieb. Damit kämen PV-Anlagenbesitzer einem neuen Gesetz zuvor. Darin sei festgelegt, dass Messstellenbetreiber seit Januar 2017 ein intelligentes Messsystem bei PV-Anlagen ab 7 kWp einbauen könnten. Dafür dürften sie bis zu 100 Euro Gebühren im Jahr verlangen. Da die von sonnen zur Verfügung gestellten Smart Meter einen Bestandsschutz von acht Jahren hätten, könnten PV-Anlagenbesitzer also bis zu 800 Euro zusätzlich sparen.

„Unsere sonnenCommunity wächst sehr schnell und wir wollen sie weiter ausbauen. Mit sonnenStrom solar können jetzt auch Menschen von den wirtschaftlichen Vorteilen der sonnenCommunity profitieren, die bereits saubere Energie erzeugen aber noch keinen Stromspeicher haben“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei sonnen.

Der neue Stromtarif sei aber auch für Besitzer kleinerer PV-Anlagen interessant, so Schröder weiter. Ab 2018 könnten gesetzlich auch kleinere Anlagen mit Smart Metern ausgestattet werden, die jährliche Gebühr dürfe hier 60 Euro betragen.

Innerhalb der sonnenCommunity bietet sonnen bereits zahlreiche Tarife an. Neben dem Grundtarif gehören auch die sonnenFlat und die sonnenFlat city dazu, bei der Mitglieder der sonnenCommunity kostenlosen Strom erhalten.

sonnen und Natural Solar unterzeichnen Vertrag über € 60 Mio.

Soeben hat die sonnen Gruppe mit Natural Solar, Australiens größtem Installateur von Photovoltaikanlagen und Speichern, einen Vertrag über 90 Mio. AU$ (= € 60 Mio.) vereinbart. Zusammen mit den australischen Partnern werden in den nächsten 24 Monaten 10.000 sonnen-Batterien auf den Philippinen und in Malaysia installiert. Beide Länder gehören weltweit zu den am schnellsten wachsenden Märkten für erneuerbare Energien. (In den vergangenen zwei Jahren lag das Wachstum des Solarstrommarktes in Malaysia und auf den Philippinen zwischen 200 und 300 Prozent im Jahr. Es wird erwartet, dass dieses enorme Potenzial und der wachsende Energieverbrauch in den kommenden Jahren noch weiter zunehmen wird. Neben der Wirtschaft und der Bevölkerung beider Länder, wächst auch die Nachfrage der zunehmenden Ober- und Mittelschicht, nach einer sicheren Stromversorgung durch Solarstrom und Speicher.)

„sonnens Ziel war von Anfang an, saubere und bezahlbare Energie für alle zu ermöglichen“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei sonnen. „Daher freuen wir uns besonders, eine niedrigpreisige Version unserer sonnen-Batterie anzukündigen, die auch einem durchschnittlichen Haushalt auf den Philippinen und in Malaysia eine unabhängige Energieversorgung ermöglicht. Die sonnen-Batterie compact wird die meisten anderen Speichersysteme, wie die Tesla Powerwall, im Preis schlagen und ab Ende März 2018 in beiden Ländern verfügbar sein.“

Die sonnen-Batterie wird in Malaysia und auf den Philippinen in zwei verschiedenen Versionen angeboten. Die für den US-Markt konzipierte sonnen-Batterie eco gewährleistet wie das europäische Modell einen besonders hohen Eigenverbrauch und besitzt zudem ein integriertes Backup-System. Die in den USA gefertigte sonnen-Batterie bietet eine Backup-Leistung von bis zu acht kW mit einem inselfähigen Wechselrichter.

Das Backup-System hat eine Schlüsselfunktion für die Kundennachfrage, da auf den Philippinen täglich Netzausfälle gemeldet werden. Eine Lösung dieses Problems ist nicht in Aussicht. Dadurch schätzen die Partner vor Ort das Potenzial für dezentrale Versorgungslösungen auf über eine Million Haushalte.

Neben der sonnen-Batterie eco wird die sonnen-Batterie compact mit einer Speicherkapazität von 5 kWh angeboten. Diese ist darauf ausgelegt einen maximalen Eigenverbrauch zu einem sehr attraktiven Preis zu ermöglichen. Durch das Speichern des tagsüber produzierten Solarstroms, kann dieser auch abends und nachts von den Speicherbesitzern genutzt werden. Dadurch reduzieren sich die Stromkosten, die auf den Philippinen zu den höchsten in ganz Asien gehören, nur noch auf ein Minimum.

 

->Quellen: