SOLARIFY

Archiv: Solarstrom


Greenpaece Energy: „Deutschland muss jetzt die Weichen für barrierefreien Bürgerstromhandel stellen“

Am 18.12.2017 kamen die EU-Energieminister in Brüssel zusammen, um ihren Entwurf der geplanten Erneuerbaren-Energien-Richtlinie zu beschließen. Ende November erst hatte der zuständige Ausschuss im Europäischen Parlament seine Fassung der Richtlinie verabschiedet – und damit die Rechte von Bürgern gestärkt, die künftig selbst erzeugten Ökostrom ohne gesetzliche Hürden weiterverkaufen wollen. Ein Kommentar von Marcel Keiffenheim:


Sonnen stellt neuen Stromtarif für Besitzer von PV-Anlagen vor – 60-Mio-Vertrag mit australischem Partner

sonnen führt einen neuen Stromtarif für Besitzer bestehender PV-Anlagen ohne Stromspeicher ein: Bei sonnenStrom solar könne man Mitglied der sonnenCommunity werden und somit Strom von anderen Mitgliedern beziehen, heißt es in der Pressemitteilung der Firma. Dadurch könnten Haushalte ihre Stromkosten bereits im ersten Jahr deutlich senken.


Greenpeace Energy baut erste PV-Anlage aus Fördergeldern seines neuen Tarifs Solarstrom plus

Greenpeace Energy hat in der Lausitz die erste Photovoltaikanlage aus Fördergeldern des Tarifs Solarstrom plus gebaut. Damit will der Ökoenergieanbieter den sozialverträglichen Ausstieg aus der Braunkohle vorantreiben. Die neue Solaranlage mit zehn Kilowatt Spitzenleistung wurde im brandenburgischen Proschim auf dem Dach des Braunkohle-Kritikers Günter Jurischka errichtet und produziert Sonnenenergie direkt für Solarstrom-plus-Kunden.


PV-Nachfrage 75 Prozent über Vorjahr – in Deutschland 13 % mehr Solarstrom

Der deutsche Solarmarkt befindet sich wieder auf Wachstumskurs. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden laut Bundesnetzagentur Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 900 Megawatt errichtet, rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (515 Megawatt). Das teilte der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) mit.


Solarwirtschaft fordert Beseitigung von Photovoltaik-Ausbaudeckeln

Der deutsche Solarmarkt befindet sich wieder auf Wachstumskurs. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden laut Bundesnetzagentur Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 900 Megawatt errichtet, rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (515 Megawatt). Gesunkene Anschaffungskosten führten nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) dazu, dass die Nachfrage nach Solarstromanlagen insbesondere bei mittelständischen Unternehmen in den letzten Monaten stark zugenommen hat.


Attraktive Anreize zur Erschließung des neuen Marktsegments

Der BSW Solar hat am 07.07.2017 ein Merkblatt zur neuen Bundesförderung für solare Mieterstromangebote herausgegeben. Das mit Unterstützung der Intersolar Europe erstellte Papier erscheint nur wenige Tage nach der Verabschiedung des Mieterstromgesetzes im Bundestag und erklärt ausführlich wichtige Neuerungen, die das Gesetz mit sich bringt.


Wettrennen für bessere und günstigere Dünnschicht-PhotovoltaikIm Forschungsverbund TCO4CIGS geht es zu wie auf einer Rennstrecke, denn mehrere Solarzellen-Technologien treten im Wettbewerb gegeneinander an. Darum geht es:

  • Technologietransfer aus der Forschung in die Industrie
  • Etablierter Herstellungsprozess der TCO-Schicht auf Basis von Aluminium-dotiertem Zinkoxid (AZO) konnte im Forschungsprojekt TCO4CIGS auf Kleinformatmodulen bereits um 2 Prozent verbessert werden
  • Metallische Targets könnten teurere keramische Targets ablösen


Lockerung der Standortrestriktionen und Preisrückgang ermöglichen Tiefstpreise für Solarstrom in Deutschland – Wieder mehr Solarkraftwerke in Bayern

Die Preise für Solarstrom aus neu geplanten Solarparks haben einer Medienmitteilung des BSW-Solar zufolge mit durchschnittlich 5,66 ct/kWh ein neues Rekordtief erreicht. Dies geht aus Veröffentlichungen der Bundesnetzagentur über die Ergebnisse der jüngsten Auktion hervor; an den Auktionen müssen Projektierer großer Solarstromanlagen teilnehmen, um eine EEG-Marktprämie zu erhalten.


BSW-Solar: PV-Auktionen erweisen sich als erfolgreich – Bundesregierung soll Ausbaudeckel beseitigen

Das BMWi hat eine positive Zwischenbilanz zu den vor zwei Jahren eingeführten Förderauktionen für große PV-Anlagen gezogen. „Die bisherigen Auktionsergebnisse sind ein Beleg für die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit der Photovoltaik und für ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir freuen uns, dass die Auktionen von der Branche angenommen werden. Die Teilnahme- und Realisierungsquoten belegen dies.“


BSW-Solar hat Verbesserungsvorschläge

Das BMWi hat 20.03.2016 einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die gegenwärtige Benachteiligung von Mietern bei der Nutzung von Solarstrom noch in dieser Legislaturperiode beseitigen soll. Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) ziele der Gesetzesentwurf in die richtige Richtung. Um möglichst viele Mieter in den Genuss preiswerten Solarstroms kommen zu lassen, müsse der Referentenentwurf allerdings an mehreren Stellen nachgebessert werden, wie der BSW-Solar am 21.03.2016 mitteilte.

nächste Seite »