Nach dem EEG

Post-EEG-Lösung für Erneuerbare Energieanlagen

Im Januar 2021 fallen die ersten EEG Anlagen aus der EEG-Förderung und verlieren im selben Moment alle Privilegien, die ihnen das EEG für einen Zeitraum von 20 Jahren zugesichert hatte. Vielen Anlagebetreiber ist nicht klar, dass ihre Photovoltaik- oder Windkraftanlage über Nacht behandelt wird wie ein Atom- oder Kohlekraftwerk. Wer sich als Betreiber nicht kümmert, riskiert Ärger. Die aktuelle Gesetzeslage ist für Erneuerbare Energieanlagen in einem  Post-EEG Szenario nicht optimal. Mit dem Auslaufen der Förderung kann verlieren die Anlagen auch ihre Privilegien und der weitere Betrieb kann unwirtschaftlich werden. Thorsten Zoerner, CEO und Gründer des Heidelberger Grünstromunternehmens Stromdao GmbH bietet intelligente Lösungen für einen nachhaltigen Weiterbetrieb Erneuerbarer Energieanlagen auf Basis regionaler Wertschöpfung, die er am 07.11.2019 beim StadtwerkeForum in Köln offiziell vorgestellt hat.

Bedingungen

Wer seine kleine Photovoltaik als Post-EEG-Anlage weiter führen möchte, muss dem Netzbetreiber einen Direktvermarkter nachweisen. Ist kein Direktvermarkter vorhanden kann der Netzbetreiber die Abnahme des Stroms verweigern.  Die Lösung ist regionale Wertschöpfung durch Direktvermarktung in regionalen Stromcommunities. Dafür bieten die Heidelberger das Produkt Corrently Heimat. Corrently Heimat ordnet  regionaler Erzeugung einen geschlossenen, regionalen Nutzerkreis von Verbrauchern zu. Stromdao übernimmt die Bilanzkreisverantwortung, Zählerdienstleistung und Leistungsabrechnung.

Win-Win-Situation für Kunden und EE-Anlagenbetreiber

Die Kunden erhalten ein exklusives Grünstromangebot für regionalen Grünstrom aus definierten Erneuerbare Energieanlagen. Das ist aktiver Klimaschutz. Liefersicherheit wird mit zertifiziertem Grünstrom aus dem Corrently Tarif sichergestellt, regionaler Grünstrom nach Grünstromindex mit Lieferstrecken unter 100 Kilometern.

 

Über die STROMDAO GmbH

Die STROMDAO GmbH steigert mit dynamischen Stromtarifen den Anteil Erneuerbarer Energien im Netz, entlastet durch regionalen Verbrauch die Stromnetze, ermöglicht Markteilnehmern regionalen Vertrieb und schafft mit intelligenten Stromprodukten für Endverbraucher bleibende Werte in Form von Anteilen an erneuerbaren Energieanlagen. Mit STROMDAO Produkten werden weniger Erneuerbare Energieanlagen wegen Netzüberlastung abgeschaltet, es gibt mehr grünen Strom im Netz und somit mehr Klimaschutz. Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologie schaffen Anreize in Form von Echtzeit Gutschriften für Netz-konformen Grünstromverbrauch. Die können  STROMDAO Kunden als Micro-Investments in Erneuerbare Energieanlagen anlegen. Stromkonsumenten werden mit  STROMDAO zu nachhaltigen Grünstromerzeugern, Netzmanagern und aktiven Klimaschützern.

->Quelle: