Konsultationen zum Europäischen Klimapakt und zur Anpassungsstrategie

Teils nur noch fünf Tage – bis 17. Juni

Das Umweltbundesamt weist auf zwei Konsultationsverfahren der EU hin, die zum Teil bereits schon ein paar Wochen laufen: Die globalen und europäischen Temperaturen haben in den vergangenen Jahren wiederholt Langzeitrekorde gebrochen. Die vergangenen fünf Jahre waren mit Hitzewellen, Dürreperioden und Waldbränden in ganz Europa die heißesten seit langem. Die Kommission wird im Rahmen des europäischen Grünen Deals einen europäischen Klimapakt ins Leben rufen, der darauf abzielt, Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeinschaften in Maßnahmen für unser Klima und unsere Umwelt einzubinden.

Der europäische Klimapakt dient der Information, der Inspiration und der Förderung der Zusammenarbeit zwischen Menschen und Organisationen, angefangen bei nationalen, regionalen und lokalen Behörden über Unternehmen, Gewerkschaften, Organisationen der Zivilgesellschaft, Bildungs-, Forschungs- und Innovationseinrichtungen, Verbrauchergruppen bis hin zu einzelnen Bürgerinnen und Bürgern.

Die Kommission will Ideen für Maßnahmen im Rahmen des Europäischen Klimapakts und Ihre Ansichten darüber hören, wie der Pakt so effektiv, integrativ und ehrgeizig wie möglich gestaltet werden kann. Die öffentliche Online-Konsultation läuft bis zum 17.06.2020. Als Teil des Europäischen Grünen Deals will die Kommission Anfang 2021 eine neue Anpassungsstrategie vorlegen, die auf der aktuellen aufbaut, die 2013 angenommen und 2018 positiv bewertet wurde.

Darüber hinaus ist Europa von indirekten Klimaauswirkungen betroffen, die in anderen Teilen der Welt auf vielfältige Weise auftreten, z.B. durch Handel und Lieferketten, Verbreitung von Infektionen, Bedrohungen der internationalen Sicherheit oder Migration.

Wenn es um die wirtschaftlichen Auswirkungen der gegenwärtigen Gesundheitskrise geht, müssen wir “besser wieder aufbauen”. Der Aufschwung wird eine Gelegenheit sein, unsere Gesellschaft widerstandsfähiger zu machen. Dazu gehören die Klimasicherung unserer Wirtschaft, die Integration von Klimaaspekten in die Risikomanagementpraxis und die Verstärkung von Prävention und Vorsorge.

Die öffentliche Online-Konsultation zur Anpassungsstrategie lädt zu Beiträgen von Interessengruppen und Bürgern ein, die in die Gestaltung der neuen Strategie einfließen sollen. Ein Entwurf für die Strategie Diesen Link in einer anderen Sprache aufrufen— begleitet die Konsultation, um den Kontext zu liefern, mögliche Entwicklungsrichtungen aufzuzeigen und die Debatte anzuregen. Die Online-Konsultation wird bis zum 20. August 2020 offen sein.

->Quellen: