Lokale Stromnetze mit höherer Flexibilität

Letztes BINE-Projektinfo: Neue Konzepte für Smart Grids auf den unteren Spannungsebenen

Auf der Mittel- und Niederspannungsebene des Stromnetzes nehmen die technischen und ökonomischen Anforderungen zu: Das künftige Netz muss flexibler sein, verbesserte Kommunikation zwischen Erzeugern und Verbrauchern ermöglichen und Stabilität garantieren. Insbesondere eine dezentrale Einspeisung muss möglich sein. Das BINE-Projektinfo „Flexible lokale Stromnetze“ (15/2018 vom 06.12.2018) stellt dazu innovative Konzepte und Betriebsmittel vor. weiterlesen…

Niederspannung stabilisiert Netze


VDE|FNN: Erzeugungsanlagen in Niederspannung künftig auch im Fehlerfall am Netz

Wie der VDE mitteilte, steigt die Bedeutung der Erzeugungsanlagen in der Niederspannung weiter, damit wachsen auch die Anforderungen an diese Anlagen. Die dafür überarbeitete Anwendungsregel “Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz” (E VDE-AR-N 4105) enthalte zahlreiche technische Neuerungen. Bis 23. August würden Änderungsvorschläge entgegen genommen. weiterlesen…

VDE: Gleichstromsysteme feiern Comeback


Neue Normungs-Roadmap “Gleichstrom im Niederspannungsbereich” von VDE|DKE ebnet Weg zu mehr Energieeffizienz – Hersteller und Endverbraucher profitieren

HGÜ-Zuleitungs-Baustelle bei Figueres, Spanien - Foto © Gerhard Hofmann_Agentur ZukunftVor 129 Jahren siegte im “Stromkrieg” der Wechselstrom gegen den Gleichstrom. Doch heute feiert der Gleichstrom ein Comeback, und das nicht nur in der Hochspannungs-Gleichstromübertragung, sondern auch im Niederspannungsbereich – so der VDE|DKE. Da die Einbindung regenerativer Energiequellen die Netzstruktur ändert, können viele innovative Anwendungen im Niederspannungsbereich jetzt mit Gleichstrom versorgt werden. weiterlesen…