SOLARIFY

Archiv: Redox-Flow-Batterie


Oldenburger Energieversorger setzt auf Redox-Flow-Prinzip – gespeicherte Strommenge könnte Berlin eine Stunde versorgen

„EWE will mit dem Projekt brine4power die nach eigenen Angaben größte Batterie der Welt mit einer Kapazität von 120 Megawatt bauen. Mitte der Woche meldete das Unternehmen einen wichtigen Zwischenerfolg“, schrieb am im Portal pv magazine. „Es ist sicher noch zu früh, um von einem Durchbruch zu sprechen“, sagte Peter Schmidt, Geschäftsführer des ausführenden Tochterunternehmens EWE Gasspeicher GmbH in Berlin. „Wir haben aber bei der Entwicklung der solebasierten Batterie einen wichtigen Meilenstein erreicht, weil eine der zentralen Schlüsselkomponenten in aktuellen Tests alle Anforderungen erfüllt hat.“


Kosten von 8 ct/kWh Speicherstrom möglich

FNR - Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. LogoWie die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) am 18.04.2017 mitteilte, will ein Energiespeicher-Unternehmen mit fünf Partnern aus Lignin kostengünstige und nachhaltige organische Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien entwickeln, die sich gut für die stationäre Speicherung von Wind- und Solarstrom eignen. Eine Zellstofffabrik soll dafür Ligninsulfonate liefern, die in ihrem Produktionsprozess als Nebenprodukt anfallen.


Wasserabweisende Membran für hocheffiziente Energiespeicherung

leibniz-institut-fuer-interaktive-materialien-dwi-logoWissenschaftlern des Leibniz-Instituts für Interaktive Materialien (DWI), der Aachener Verfahrenstechnik, avt-rwth-aachen-logoRWTH Aachen, und der Hanyang University in Seoul gelang eine wesentliche Verbesserung einer hanyang-university-logoSchlüsselkomponente für die Entwicklung neuer Energiespeichersysteme.