Gute Nachricht für indische Bauern


Monsun-Vorhersage jetzt früher möglich als je zuvor

Reisterrassen in Südostasien - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur ZukunftFrüher als je zuvor können Wissenschaftler jetzt für Indien Beginn und Ende des Sommer-Monsuns vorhersagen. Ein Forscherteam vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) hat hierfür eine neuartige Netzwerk-Analyse regionaler Wetterdaten entwickelt und wird diese Methode dem Indischen Wetterdienst vorschlagen. Der große Sommerregen ist extrem wichtig für Millionen Bauern und damit für die Ernährung des nach China bevölkerungsstärksten Landes der Erde. In Zukunft wird der Klimawandel wahrscheinlich die Stabilität des Monsuns stören – die akkurate Vorhersage wird dadurch noch wichtiger. weiterlesen…

Klimawandel: Überschwemmungen in Indien – El Niño?


DLR-Radarsatellit liefert Bilder für Katastrophenhilfe

“Pünktlich” zur COP21 haben die stärksten Regenfälle seit Jahrzehnten die schon vier Wochen dauernden Überschwemmungen im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu weiter verschärft. Die Seen haben bereits einen hohen Wasserstand und können kein weiteres Wasser aufnehmen. Aus diesem Grund hat die Indische Weltraumagentur ISRO (Indian Space Research Organisation) die sogenannte Aktivierung der International Charter on Space and Major Disasters ausgelöst und um Hilfe gebeten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt nach diesem Hilferuf der indischen Regierung die Rettungskräfte vor Ort mit Bildern des deutschen Radarsatelliten TerraSAR-X. weiterlesen…