Buch: Die Pestizidlüge


Gewinn vor Gesundheit

“Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt” – so lautet der Untertitel eines am 26.02.2018 im oekom-verlag erscheinenden Buches von André Leu. Der Autor enthüllt darin, dass zahlreiche Aussagen, die den derzeitigen Pestizideinsatz stützen, auf überholten und unrichtigen Fakten beruhen. Er präsentiert die neuesten Forschungsergebnisse über die Krankheiten, die durch Gifte in unserem Essen ausgelöst werden. Und er zeigt eindrücklich, dass giftfreie Alternativen existieren und besser geeignet sind – sowohl für die Schädlingsbekämpfung als auch bei der Erzeugung gesunder, nahrhafter Lebensmittel. weiterlesen…

Atlas der Umweltmigration erschienen


Neu ab 18. April 2017: Klimakrise – wichtiger Faktor für Völkerwanderungen

Die Zahl der Menschen, die vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen, war noch nie so hoch wie heute. Ende 2015 waren 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Doch was, wenn in den nächsten Jahrzehnten weitere 200 Millionen Menschen hinzukommen, die vor allem aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels ihre Heimat verlassen – wegen steigender Meeresspiegel, anhaltender Dürre, Waldbränden, Mangel an Trinkwasser oder immer häufiger auftretenden Naturkatastrophen? Der am 18.04.2017 im oekom-Verlag erscheinende Atlas der Umweltmigration bringt die Herausforderung Umweltmigration auf die Agenda, präsentiert erstmals relevante Daten und Fakten und bereitet sie in unzähligen Grafiken und Karten verständlich auf. weiterlesen…

Der mutige Papst

Mit seiner Umwelt-Enzyklika stellt sich Papst Franziskus auf die Seite der Wissenschaft

Ein Kommentar – mit freundlicher Genehmigung von Mojib Latif
Es hat lange gedauert. Aber jetzt ist sie da. Endlich möchte man sagen. Die Umwelt-Enzyklika Laudato Si’ von Papst Franziskus ist erschienen. Wie ich es nicht anders erwartet hatte, spricht Franziskus in seiner Enzyklika Klartext. Er beklagt die gewaltige Umweltzerstörung auf der Erde. Er prangert den maßlosen Ressourcenverbrauch einiger weniger an, die mit ihrer Technologie die Welt beherrschen. Er zeigt deutlich, dass Umweltzerstörung eine gewaltvolle Tat einer reichen Minderheit gegenüber einer armen Mehrheit ist. Er wirft Politik und Wirtschaft vor, sie hätten nur die nächsten Wahlen oder kurzfristige Gewinne im Sinn. weiterlesen…