Klimawandel: 300.000 Hektar Wald in Deutschland abgestorben

Bergwaldprojekt e.V. pflanzt mehr als 37.000 Bäume zur Förderung naturnaher Waldentwicklung

“Die Klimakrise hat uns längst erreicht. 300.000 Hektar Wald sind in Deutschland infolge der Dürrejahre 2018 und 2019 abgestorben. Die Ursachen sind menschengemacht. Fichten- und Kiefernmonokulturen, die mehr als die Hälfte der deutschen Wälder ausmachen, sind am stärksten gefährdet,” heißt es in einer Medienmitteilung von Bergwaldprojekt e.V. vom 05.02.2020. Seit 30 Jahren engagieren sich tausende Freiwillige für den naturnahen Waldumbau von labilen Nadelholzforsten hin zu klimastabilen Mischwäldern. Durch die Pflanzungen und den Schutz von standortheimischen Baumarten sollen die unverzichtbaren Schutzfunktionen unserer Wälder für Trinkwasser, Klima, saubere Luft, Artenvielfalt erhalten werden. weiterlesen…

Trotz der Bäume auch den Wald sehen

Um den Klimawandel zu bekämpfen, aufs große Ganze schauen (See the Forest for the Trees)!

Während sich die Welt um die Bekämpfung der Entwaldung bemüht, warnen Experten davor, dass unsere Bemühungen weitaus weniger Nutzen bringen könnten, als wir denken, schrieb Isabella Kaminski am 12.11.2019 im Portal Undark. Sie begann malerisch: “Wenn sich die meisten Menschen einen Wald vorstellen, haben sie ein dichtes Netz von Bäumen vor Augen, deren Kronen sich hoch oben bogenförmig wölben, und zwischen den Blättern blinkt und blinzelt die Sonne hindurch. Manchem kommt vielleicht auch Vogelgezwitscher in den Sinn und Insektensurren, oder er denkt an dicke Laubschichten im Unterholz, das Knirschen und Knacken kleiner Äste unter den Füßen, oder an überwucherte Pfade, die durch das Dickicht mäandern.” weiterlesen…

Die Wüste Gobi lebt

Fell: China hat große Gebiete aufgeforstet – Äthiopien an einem Tag 350 Millionen Bäume

“Neben der globalen Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien ist globale Aufforstung die zweite wichtige Säule für einen wirksamen Klimaschutz”, schreibt der Energieexperte Hans-Josef Fell am 10.09.2019 auf seiner Internetseite. Erneuerbare Energien seien Kern einer Nullemissionsstrategie und Aufforstung entscheidender Beitrag zur Schaffung großflächiger Kohlenstoffsenken. Beispiel: Das Projekt Grüne Große Mauer. weiterlesen…

Aufforstung mittels Drohnen


Eine Milliarde Bäume im Jahr

Britische Forscher wollen mit Drohnen Orte zum Pflanzen von Bäumen ausfindig machen und so Samen direkt an der richtigen Stelle säen. Lauren Fletcher und sein Team von BioCarbon Engineering wollen so eine Milliarde Bäume im Jahr pflanzen. Die Drohnen sollen zunächst eine 3D Karte erstellen, auf deren Basis die Forscher einen Bepflanzungsplan erstellen. weiterlesen…