Strompreise steigen nicht weiter

Deutschlandradio Kultur: Steigende Strompreise sind passé

Patrick Graichen, Direktor der Energiewende-Denkfabrik Agora, erwartet für 2015, dass die Strompreise sinken. Graichen sagte im Deutschlandradio Kultur, die Zeiten steigender Strompreise – auch wegen des Zubaus von erneuerbaren Energieträgern – seien “jetzt glücklicherweise vorbei”.  Immer noch sinnvoll sei dagegen für viele Verbraucher ein Wechsel des Stromanbieters, so Graichen.

Die EEG-Umlage falle und der Strom an der Strombörse sei noch einmal billiger geworden: “Wir hatten jetzt große Strompreissteigerungen in den letzten Jahren, auch aufgrund des Zubaus an Erneuerbaren.” Wer von seinem Stromanbieter allerdings die Ankündigung höherer Stromkosten erhalte, sollte unbedingt widersprechen oder den Stromanbieter wechseln.

Zudem fordert Graichen eine andere Finanzierung für Kohle- und Gaskraftwerke für notwendig: “Denn wir werden sie weiterhin brauchen, nur werden sie viel weniger Strom produzieren als früher. Das heißt, man muss darüber nachdenken, dass sie so eine Art Feuerwehrfunktion haben, nur dann einspringen, wenn weder Wind noch Sonne da sind, aber auch für diese Feuerwehrfunktion bezahlt werden.”
->Quelle und ganzer Artikel, bzw. Sendung anhören: deutschlandradiokultur.de