“Wendelstein 7-X” betriebsbereit – Betrieb wird erlaubt


Kernfusion kann unter Auflagen beginnen

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS), die Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde für den Strahlenschutz, wird voraussichtlich in der kommenden Woche die Betriebsgenehmigung für das Forschungsexperiment Wendelstein 7-X erteilen. Das kündigte Heiko Will, Erster Direktor des LAGuS, am 30.11.2015 an.
weiterlesen…

IPP entwickelt Plasma-Steuerung für ITER

Kooperationsvertrag über Software für internationalen Fusionstestreaktor ITER geschlossen

Die komplexe Software, mit deren Hilfe der internationale Fusionstestreaktor ITER betrieben und die Plasma-Experimente in Echtzeit gesteuert werden sollen, wird das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching bei München gemeinsam mit der ITER-Organisation in Cadarache/Südfrankreich entwickeln. Anschließend soll die Software an der Garchinger Fusionsanlage ASDEX Upgrade getestet werden, die schließlich ganz auf das neue Steuersystem umschalten wird. Die auf rund sechs Jahre veranschlagte Zusammenarbeit wurde kürzlich vertraglich besiegelt.
weiterlesen…

Töpfer optimistisch


COP21: “Zeichen der Zeit erkannt”

Ex-Bundesumweltminister Klaus Töpfer äußerte sich zum Auftakt des Weltklimagipfels COP21 in Paris gegenüber dem Bayerischen Rundfunk optimistisch: “Endlich fangen wir an zu handeln.” Aus dem Scheitern der Kopenhagener Konferenz (COP15) sei “eine Möglichkeit” geworden, so der ehemalige Chef des UN-Umweltprogramms UNEP in der Bayern 2 radioWelt.
weiterlesen…

Greenpeace Energy: Atomkraft keine Lösung


Appell an Klimakonferenz: Kategorisch ausschließen!

Greenpeace Energy appelliert an die Politiker der Pariser Klimakonferenz COP21, Atomkraft als Alternative zu klimaschädlichen Energieerzeugungsarten kategorisch auszuschließen. Germanwatch fordert als Langfristziel den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen, regelmäßige Nachbesserungen von Klima- und Finanzzielen sowie ein Solidaritätspaket für besonders verletzliche Staaten. weiterlesen…

Tausende demonstrieren in Berlin pro Klima


Greenpeace, Nabu, WWF und Avaaz hatten aufgerufen

In vielen Städten haben am 29.11.2015 weltweit Tausende Menschen für Kohleausstieg und mehr Klimaschutz demonstriert, wie tagesschau.de berichtete Nur in der Gastgeberstadt der Klimakonferenz COP21, Paris, waren Demonstrationen wegen des Ausnahmezustands verboten. In Berlin versammelten sich einen Tag vor dem Weltklimagipfel bei nasskaltem Wetter mehrere Tausend Menschen am Hauptbahnhof zum Global Climate March und zogen anschließend durch das Regierungsviertel zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor. weiterlesen…

“Asteroideneinschlag in Superzeitlupe”


Schellnhuber warnt vor Massenflucht

Mit einem drastischen Bild warnt der Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) Hans-Joachim Schellnhuber zu Beginn des Pariser Klimagipfels COP21 vor katastrophalen Folgen der Erderwärmung: In manchen Erdregionen könnte es bis zu 60 Grad und mehr heiß werden, falls die Erderwärmung nicht gestoppt werde. Die Folge seien massive Fluchtbewegungen in Richtung Europa. “Der Klimawandel ist wie ein Asteroideneinschlag in Super-Zeitlupe. Und deshalb ist er eine riesige psychologische Herausforderung: Wir verdrängen ihn wegen seiner Langsamkeit”, sagte Schellnhuber der Wochenzeitung Bild am Sonntag. weiterlesen…

“El Gigante” Abengoa insolvent


Spaniens größter Solarkonzern vor der Pleite

Der Aufstieg des Solarunternehmens schien unaufhaltsam – aber eine verfehlte Unternehmensstrategie und die Folgen von Subventionskürzungen haben dem Betrieb schwer zugesetzt. Jetzt steht der in 80 Ländern aktive Konzern am Abgrund, mit weltweit mehr als 28.000 Mitarbeitern, knapp 7.000 davon in Spanien. Die Angaben über die Verbindlichkeiten schwanken zwischen fast neun (NZZ) und 27 Milliarden Euro (expansion.com). Am 15.11.2015 hatte Steuerprüfer Deloitte davor gewarnt, dass Abengoa in Schwierigkeiten sei. Der Aktienkurs der Abengoa SA fiel inzwischen um 54% ins Bodenlose.
weiterlesen…

Aktuelle Fakten zu Photovoltaik

Deutschland lässt das fossil-nukleare Energiezeitalter hinter sich. Photovoltaik (PV) wird in unserer nachhaltigen Energiezukunft eine bedeutende Rolle spielen. Die vorliegende, Anfang November 2015 vom Autor Harry Wirth aktualisierte Zusammenstellung aktueller Fakten, Zahlen und Erkenntnisse unter dem Titel “Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland” soll eine gesamtheitliche Bewertung des PV-Ausbaus in Deutschland unterstützen. weiterlesen…

PV – vom Labor an die Fassade


Fraunhofer ISE demonstriert neue Zell- und Modultechnologien an der Außenfassade eines Laborgebäudes

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat die Außenfassade eines seiner Laborgebäude mit 70 neuartigen PV-Modulen verkleiden lassen. Sie stammen aus eigener Entwicklung samt Pilotproduktion und demonstrieren das Zusammenspiel unterschiedlicher Technologien. Unter dem Namen TPedge hat das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Industriepartnern ein kristallines PV-Modul entwickelt, das die Folienlaminierung durch ein zeit- und kostengünstigeres Verfahren ersetzt und in diesem Projekt mit innovativen rückseitenkontaktierten Solarzellen kombiniert wurde. weiterlesen…