Zeit der Erfolge und der Niederlagen

Festakt 40 Jahre Energieforschungsprogramm der Bundesregierung – Volker Hauffs Rede

Vor 40 Jahren startete das erste Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. Damit wurde die Erforschung nichtnuklearer Energietechnologien erstmals auf eine programmatische Basis gestellt. Seitdem werden die Erforschung und Entwicklung innovativer Energietechnologien kontinuierlich unterstützt.  Das BMWi lud zu einem Festakt ein – Festredner: Wissenschaftsminister a.D. Volker Hauff.

Im Rahmen der deutschen Energieforschung werden sowohl konkrete, zeitlich begrenzte Projekte als auch große Forschungsgemeinschaften über längere Zeiträume gefördert. Aktuell wird das 7. Energieforschungsprogramm vorbereitet. Ein Beispiel für die Erfolge der Energieforschungsförderung ist die Photovoltaik: Solarstrom war vor einigen Jahren noch eine der teuersten Erneuerbaren Energien. Aufgrund der technologischen Entwicklung und der damit verbundenen Kostensenkungen gehören neue PV-Anlagen heute zu den günstigsten Erneuerbare-Energien-Technologien – weitere Kostensenkungen sind zu erwarten. Ein weiterer Erfolg war die Entkopplung des Bruttoinlandsprodukts vom Energieverbrauch. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf stieg in Deutschland von 1990 bis 2010 um fast 30 Prozent, ohne dass ein höherer Energieeinsatz notwendig war. Dieser Trend zu mehr Energieeffizienz soll fortgesetzt und beschleunigt werden.

Am 02.05.2017 eröffnete Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries den Festakt zum Jubiläum „40 Jahre Energieforschungsprogramm in der Bundesregierung“ im historischen Konferenzsaal des BMWi in Berlin. Sie machte deutlich, dass Forschung und Entwicklung wichtige Bausteine in dem großen Modernisierungs- und Investitionsprojekt Energiewende in Deutschland sind.

Rund 150 geladene Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik waren der BMWi-Einladung nach Berlin gefolgt. In der Eröffnung erklärte Bundesministerin Zypries, dass Energieforschung mit der Energieversorgung eng gekoppelt werden müsse: „Heute und in Zukunft brauchen wir für den Umbau unserer Energieversorgung hin zu mehr erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz eine leistungsstarke Energieforschung.“ Der ehemalige Bundesminister für Forschung und Technologie, Volker Hauff, sprach in seiner Festrede über die historische Entwicklung des Energieforschungsprogramms und seine Anfänge. Solarify dokumentiert die Rede.

Folgt: Festakt – Rede von Volker Hauff