Mehrweg schützt Klima und Ressourcen

Verbände-Allianz startet bislang größte Verbraucherkampagne gegen Plastik- und Dosenmüll

Mehrwegflaschen schonen natürliche Ressourcen, vermeiden Verpackungsmüll, tragen zum Klima- und Umweltschutz bei und erhalten Arbeitsplätze. Deutschland verfügt (noch) über das größte und vielfältigste Mehrwegsystem der Welt im Getränkebereich. Das sind laut gemeinsamer Medienmitteilung von DUH, Stiftung Initiative Mehrweg (SIM), Verband des deutschen Getränkefachgroßhandels (GFGH), Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels (EHV) und Verband der Privaten Brauereien die Kernbotschaften der am 13.06.2017 in Berlin vorgestellten Kampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“.

In zehn Umläufen 90 Prozent Ressourcenschutz

“Eine Mehrwegflasche erreicht in den ersten zehn Umläufen 90 Prozent Ressourcenschutz”, sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch im Rahmen einer Pressekonferenz, “manche Flaschen werden bis zu 50mal eingesetzt, erreichen ein Alter bis zu 40 Jahren. Die DUH fordert daher eine zusätzliche Lenkungsabgabe von 20 ct – im Unterschied zum Pfand.” Ex-Umweltstaatssekretär Clemens Stroetmann wies auf die Ressourceneinsparung hin: “Für Plastik-(PET-)Flaschen braucht man Erdöl; Öl ist aber viel zu kostbar, als dass man es auf diesem Weg verschleudern sollte.” Er betonte, dass es erst auf der Zielgeraden gelungen sei, eine Mehrweg-Quote ins neue Verpackungsgesetz hineinzuzwingen: “Freiwillige Selbstverpflichtungen sind gut, aber man muss ein Werkzeug haben für den Fall, dass es mit der Freiwilligkeit nicht klappt.”

5.000 Partner wollen informieren

Gemeinsam mit mehr als 5.000 teilnehmenden Partnern informiert die „Mehrweg-Allianz“ Verbraucher über die umweltschonenden Eigenschaften von Mehrwegflaschen, die Kunden zu einem umweltbewussten Kauf von Mehrwegflaschen und zum Verzicht auf umweltschädliche Getränkedosen und Einweg-Plastikflaschen bewegen will.

Das diesjährige Kampagnenmotiv zeigt eine Weltkugel mit Wäldern und Wolken, um dafür zu sensibilisieren, dass wir dafür verantwortlich sind, den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Händler, Unternehmen, Abfallberater, Kommunen und gesellschaftliche Gruppen werden aufgerufen, das kostenlose Informationsmaterial zum ökologischen Getränkekauf zu nutzen und Verbraucher zu informieren.

Folgt: Jährlich mehr als 17 Milliarden Einweg-Plastikflaschen und 2,9 Milliarden Dosen