UFOP – Wichtige Rolle von E- und Bio-Fuels


Unerlässlich fürs Gelingen der Energiewende

Die umfassende Einbeziehung von Mobilität und Wärmemarkt in die Verringerung der Treibhausgasemissionen ist für einen wirksamen Klimaschutz und für die Verwirklichung der Energiewende unerlässlich. Ein von der UFOP (Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V.) verschicktes Papier von Dechema und VDI-GVC der beschreibt nun, warum in dieser Hinsicht neuartige alternative flüssige Kraftstoffe, einschließlich neuartiger Biokraftstoffe, eine Schlüsselrolle spielen werden. Denn die Energiewende könne ohne ihre Unterstützung nicht vollständig in der geschätzten Zeit bis 2050 umgesetzt werden.
weiterlesen…

Indien entfacht Biokraftstoffboom


Neue Biokraftstoffpolitik 12 neuen Biokraftstoffraffinerien geplant

Indiens Premierminister Narendra Modi eröffnete der Plattform BioenergyInternational folgend am 10.08.2018 in Neu Delhi den Welt-Biokraftstofftag 2018 mit der Ankündigung, dass Indien bis 2022 im Rahmen einer neuen Biokraftstoffpolitik 10% Ethanolbeimischung zu Benzin erreichen und diese bis 2030 auf 20% verdoppeln will. Dazu sollen lautModi 12 neue Biokraftstoffraffinerien im ganzen Land errichtet werden. Indien verfügt bereits über 175 Biogasanlagen. weiterlesen…

Bioenergie über den Tellerrand hinaus

Debattenbeitrag: Für technologieoffenen Dialog
von Henrik Erämetsä (Head of Aviation Regulation, Neste Corporation)

Wir sehen eine zunehmende Bedeutung der Bioenergie für die Emissionssenkung in zahlreichen Bereichen – sei es für die Wärmeerzeugung oder als emissionsarmer Kraftstoff in der Luftfahrt. Doch die zahlreichen nationalen und internationalen Strategien und politischen Willensbekundungen für Klimaschutz und erneuerbare Energien stehen dabei immer wieder im Kontrast zu einer emotional aufgeladenen öffentlichen Debatte. weiterlesen…

DLR und NASA testen Bio-Flugbenzin


Flugzeugtreibstoff soll sauberer werden – Forschungsflüge von Ramstein Air Base

Halbzeit bei den gemeinsamen Forschungsflügen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA. Am 24.01.2018, startete der vierte von acht geplanten gemeinsamen Flügen von der Ramstein Air Base in Rheinland-Pfalz. Die Messflüge finden vorwiegend in einem gesperrten Luftraum über Mecklenburg-Vorpommern statt. “DLR und NASA haben ihre Forschungsressourcen, Flugzeuge und verfügbare Messinstrumente gebündelt, um das Potential von alternativen Kraftstoffen für eine umweltfreundliche Luftfahrt und ihren Einfluss auf die Atmosphäre noch detaillierter zu studieren”, sagt DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke. Zuvor war das internationale Forscherteam bereits am 17., 19. und 23.01.2018 zu gemeinsamen Forschungsflügen gestartet.
weiterlesen…

Treibstoff aus Abfällen und Elektrizität?


Wissenschaftler zeigen Möglichkeit der Produktion von drop-in Kraftstoff aus Biomasse und elektrischer Energie

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung der Universität Tübingen (UFZ), der amerikanischen Cornell University und des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) haben aus Biomasse durch die Kombination von mikrobieller und elektrochemischer Stoffumwandlung hochwertige Produkte (Alkane mit hoher Energiedichte) hergestellt. weiterlesen…

CO2-neutraler Biokraftstoff aus Seetang


Startup entwickelt Farmen im offenen Meer

“Könnte eine Roboter-Seetang-Farm einen alternativen Treibstoff für Autos oder Jets bereitstellen?” fragt Lacy Cooke auf inhabitat.com. “Die Gründer von Marine BioEnergy hoffen das”, berichtet die gebürtige Kalifornierin. Das Startup werde in Kürze damit beginnen, einen Prototyp ihres “Seetang-Aufzugs” zu testen, wie sie ihn nennen, eine Farm, die sich mit Hilfe von Drohnen im Wasser nach oben und unten bewegen kann, um den Einfall des Sonnenlichts und die Versorgung mit Nährstoffen in der Nähe von Catalina Island vor Los Angeles in Kalifornien zu optimieren. Inhabitat beschrieb zahlreiche weitere neue Bio-Treibstoff-Formen. weiterlesen…

Biosprit aus abgestorbenen Bäumen


Totes Holz “verdampft” zu Öl

Ein Forscherteam der Universität von Washington (UW) meldet Fortschritte, wie man von Käfern getötete Bäume aus dem Wald entfernen und daraus Erneuerbare Brennstoffe oder hochwertige Chemikalien gewinnen kann. Die Forscher haben die Technik weiter entwickelt, um größere Holzstücke als je zuvor zu verarbeiten – das spart Zeit und Geld bei künftigen kommerziellen Anwendungen. Sie veröffentlichten ihre Methode im Fachblatt Sciencedaily – schreibt Michelle Ma in einer Medienmitteilung der UW. weiterlesen…

Bioabfälle plus Hefe = Diesel


Wissenschaftler am MIT programmieren Hefe, um Pflanzenzucker in Öl umzuwandeln

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Hefeart genetisch so umprogrammiert, dass sie viel effizienter Zucker in Fette umwandelt, ein Fortschritt, der die erneuerbare Produktion von hochenergetischen Kraftstoffen wie Diesel ermöglichen könnte. Die Forscher um Gregory Stephanopoulos modifizierten die Stoffwechselwege des Hefestamms Yarrowia lipolytica, die auf natürliche Weise große Mengen an Lipiden produziert, um sie etwa 30 Prozent effizienter zu machen. weiterlesen…